NewsRatgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz

Plus500 – das Gesamtpaket überzeugt

Bei Plus500 handelt es sich um einen der ältesten, bekanntesten und beliebtesten Broker, wenn es um den Handel mit CFDs im deutschsprachigen Raum geht. Seit jeher ist das Unternehmen oftmals in den Medien zu finden. Es gibt eine Vielzahl von Erfahrungsberichten über den online Broker, die aufzeigen, worauf interessierte Trader zu achten haben.

Über Plus500 – wie seriös ist der online Broker

Bei Plus500 handelt es sich um eine Handelsplattform, die von PlusCY Ltd. angeboten wird. Dieses Unternehmen ist der Emittent und Verkäufer von den auf der Webseite beschriebenen und angebotenen Finanzprodukte. Der Sitz von Plus500CY Ltd. befindet sich auf Zypern. Zudem gibt es Büros in Limassol. Die Autorisierung und Regulierung findet durch die Cyrus Securities and Exchange Commission (CySEC) statt. Plus500CY Ltd. ist ein Tochterunternehmen von Plus500 Ltd. einem an der Londoner Börse gelisteten Unternehmen, mit Sitz in Haifa (Israel). Die Plus500 Erfahrungen sind gut, jedenfalls wird die Plattform auf kryptoszene.de und weiteren Plattformen sehr gut bewertet.

Der Hintergrund von Plus500

Gegründet 2008 ging das Unternehmen ein Jahr später an den Start und war zu der Zeit eines der ersten Unternehmen, das den Handel mit CFDs komplett kostenfrei anbot. Dabei handelt es sich um eine echte Neuerung und bescherte dem Broker viele neue und zufriedene Kunden. Seit einiger Zeit ist die Handelsplattform in über 20 Sprachen verfügbar und an über 2.000 Märkten ist der Handel mit Differenzkontrakten möglich.

Krypto Erfahrungen im Detail bei Plus500

Was besonders gut gefällt ist nicht nur die funktionale Auswahl an Handelstools, die der Broker bereithält, sondern auch der Werbebanner, der gut sichtbar zu sehen ist. Denn wie bei jedem anderen Broker gilt auch hier:

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bei der Recherche für diesen Artikel haben wir zum größten Teil nur positive Erfahrungen finden können. Als erster positiver Punkt ist das Regulierungsumfeld zu nennen, denn in jeder Niederlassung sind die strengen Behörden für den Broker zuständig. Das hat zur Folge, dass für Plus500 strenge Auflagen gelten, mit der die Sicherheit der Trader und deren Kapitals dienen.

Des Weiteren ist der Kundensupport positiv zu bewerten, denn dieser ist auf Deutsch per Kontaktformular, E-Mail oder Live-Chat erreichbar. In der Regel erhalten die Kunden eine schnelle Antwort. Eine telefonische Hotline ist nicht vorhanden, doch bei Bedarf ist es möglich, einen kostenfreien Rückruf zu vereinbaren.

Auch die große Auswahl an Finanzderivaten ist ein Punkt, der positiv hervorzuheben ist. So stehen verschiedene CFDs auf Kryptowährungen zur Auswahl, wobei der Handel in US-Dollar erfolgt.

Das Demokonto – für einen unbegrenzten Zeitraum die Handelsplattform testen

Kunden, die sich für den Handel von Kryptowährungen bei Plus500 interessieren, die können das kostenlose Demokonto für einen unbegrenzten Zeitraum nutzen. Der Broker stellt dafür ein kostenloses virtuelles Guthaben zur Verfügung, das automatisch aufgeladen wird, wenn beim virtuellen Handel Verluste entstehen.

Sobald ein Handelskonto eröffnet wird, geschieht dies kostenlos. Doch sobald es zu einer Inaktivität von über drei Monaten kommt, wird eine Gebühr von 10 Euro monatlich an. Berechnet wird diese allerdings nur dann, wenn ein entsprechendes Guthaben auf dem Konto vorhanden ist. Ausgeschlossen sind in den Geschäftsbedingungen negative Kontostände. Daher gibt es bei Plus500 keine Nachschusspflicht.

Was die Mindesteinzahlung angeht, so beträgt diese 100 Euro, womit auch den Tradern, die über ein geringes Kapital verfügen, den Handel mit Kryptowährungen. Zu beachten ist, dass die angegebene Mindesteinzahlung nicht für die Kontokapitalisierung per Überweisung gilt. In diesem Fall beträgt diese 500€. Daher ist es gut, dass Plus500 noch viele weitere Zahlungsoptionen anbietet, wie bspw. PayPal, Skrill und die Zahlung per Kreditkarte.

Plus500 in der Zusammenfassung

Online gibt es eine Vielzahl von Test- und Erfahrungsberichten 2021 von denen Plus500 genau unter die Lupe genommen wurde. Nachzulesen ist, dass vor allem die gute Auswahl sowie die niedrigen Spreads bei den Kryptowährungen überraschen.

Zwar zeigt der Broker auch einige Schwachstellen, wie bspw. ein nicht vorhandenes Bildungsangebot oder das Fehlen des beliebten MetaTrader – doch im Großen und Ganzen überzeugt Plus500 mit seinem Gesamtpaket.

Die CFDs auf Kryptowährungen sind mit einem verhältnismäßig hohen Hebel von bis zu 1:2 handelbar, während die Gebühren ausschließlich über Spreads berechnet werden. Dies fallen im Vergleich zu anderen Anbietern recht niedrig aus. Regelmäßig passt der Broker die Handelskonditionen an die aktuellen Gegebenheiten an, die sich vor allem bei den Kryptowährungen schnell ändern können. Der Broker führt die aktuellen Spreads und weiteren Informationen im Basiswert transparent auf seiner Webseite auf. Dort können Kunden direkt erkennen, für welchen Zeitraum diese gelten.

Die klassischen Finanzderivate können zu den üblichen Handelszeiten gehandelt werden, während die Kryptowährungen auch am Wochenende für den Handel zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund bietet sich Plus500 als Broker für die Trader an, die Wert darauf legen, dass eine große Auswahl besteht und dass die Handelszeiten ausgedehnt sind.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"