BerlinNews

Politiker unterstützen Nutzung von Tempelhof-Dach als Flaniermeile

Berlin – Berlin soll eine neue Flaniermeile bekommen – auf dem Dach des stillgelegten Flughafens Tempelhof. Im Gespräch für das 1,2 Kilometer lange halbrunde Gebäude sind eine Tangofläche, eine Theaterbühne, ein Beachvolleyballfeld sowie „urban gardening“ und gastronomische Angebote, berichtet der „Spiegel“. „Tempelhof ist die nächste große Geschichte, die Berlin erzählen kann“, sagte der Tourismus Stadt , Burkhard Kieker, der sich mit dem Vorhaben schon lange beschäftigt.
Bausenator Michael Müller (SPD) unterstützt das Projekt; auch der SPD-Landesparteichef Jan Stöß setzt sich dafür ein: „Jeder, der einmal dort oben war, staunt über den tollen Blick auf das Feld und über die Stadt. Deshalb ist es gut, wenn das Dach jetzt öffentlich zugänglich gemacht wird. Auf dem fast endlos wirkenden Halbrund kann der nächste ganz besondere Berliner Ort entstehen.“ Die 60.000 Quadratmeter Fläche des Flughafendachs werden seit 2012 saniert.
Foto: Tempelhofer Feld, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"