Polizeieinsatz in Fuldaer Innenstadt: 44-Jähriger soll geschossen haben

Große Einsatzlage in der Fuldaer Innenstadt: Die Polizei hatte am Rosenmontag gegen 14 Uhr den Bereich zwischen dem Buttermarkt und dem Kneipenviertel \“Bermuda Dreieck\“ in Fulda großräumig abgesperrt. Von einer \“unklaren Lage\“ war die Rede, auch das SEK soll alarmiert worden sein. Schwer bewaffnet, mit Helm, Schutzweste und Maschinengewehr ausgestattet standen die Beamten in den Straßen \“Am Stockhaus\“, Mittelstraße, Karlstraße und dem Zitronenmannsgäßchen. Ihr Fokus lag auf einem Wohnhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert