EuropaNews

Polnischer Botschafter deutet europafreundlichen Kurswechsel an

Der polnische Botschafter in Deutschland Andrzej Przylebski geht davon aus, dass der wiedergewählte Präsident Duda in seiner letzten Amtszeit selbstständiger und europafreundlicher handeln könnte. „Präsident Duda weiß, dass die polnischen Bürger sehr europa-enthusiastisch sind und er wird nach diesem Wunsch handeln, nehme ich an“, sagte er im ARD-Mittagsmagazin am Montag. Botschafter Przylebski gilt als Vertrauter Dudas.

Kritik von in Deutschland lebenden Polen an Präsident Dudas nationalkonservativen Kurs, wies er zurück. „Ich bin etwas enttäuscht über die Aussagen der in Berlin oder in Deutschland wohnenden Polen, die die Situation völlig falsch einschätzen“, sagte Przylebski. Eines der zentralen Themen in Dudas Wahlkampf war die Ablehnung der LGBT-Bewegung. Der polnische Botschafter Przylebski sagte, Duda protestiere nur gegen eine sogenannte LGBT-Ideologie, aber er habe nichts gegen die Menschen. Als Bürger würden auch Homosexuelle und Transgender selbstverständlich den Schutz des Präsidenten genießen.

Foto: Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close