NewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

PVH erwirbt Warnaco und wird globales Marken-Bekleidungsunternehmen im Wert von 8 Milliarden USD

New York – PVH Corp. (NYSE: PVH) und die Warnaco Group, Inc. (NYSE: WRC) meldeten heute, dass sie einen definitiven Fusionsvertrag abgeschlossen haben. Demgemäß wird PVH Warnaco übernehmen, und Warnaco-Stammaktionäre erhalten 51,75 USD in bar sowie 0,1822 einer Stammaktie von PVH für jede Warnaco-Stammaktie. Der Transaktionswert für Warnaco beläuft sich auf circa 2,9 Milliarden USD. Mit Pro-Forma-Umsätzen von über 8 Milliarden USD wird PVH eines der größten und rentabelsten globalen Marken-Bekleidungsunternehmen auf der Welt mit einem diversifizierten Portfolio an bekannten Marken, angeführt von Calvin Klein und Tommy Hilfiger, sowie den Traditionsmarken – Van Heusen, IZOD, ARROW, Bass, Speedo, Olga und Warner’s.

„Das ist eine einmalige Gelegenheit, um das ‘House of Calvin Klein’ wieder zu vereinen und unsere Strategie zu bekräftigen, das globale Wachstum der Marke Calvin Klein, voranzutreiben“

Basierend auf der letzten Schlussnotierung von PVH beläuft sich der Betrag je Aktie, den die Warnaco-Aktionäre erhalten, auf 68,43 USD – ein Aufpreis von 34% gegenüber der letzten Schlussnotierung der Warnaco-Aktie. Die seitens des Board of Directors beider Unternehmen einstimmig genehmigte Fusion wird voraussichtlich Anfang 2013 abgeschlossen. Dann besitzen die Warnaco-Aktionäre circa 10% der sich im Umlauf befindlichen PVH-Aktien. Zudem wird Helen McCluskey, President und Chief Executive Officer von Warnaco, voraussichtlich in das Board of Directors von PVH aufgenommen. Das Board of Directors von Warnaco befürwortet einstimmig, dass die Warnaco-Aktionäre der Transaktion zustimmen.

Aufgrund der Transaktion rechnet PVH mit Synergieeffekten, die zu jährlichen Umsatzerlösen von rund 100 Millionen USD führen und vollumfänglich im Laufe von drei Jahren erzielt werden. Um diese Synergien zu realisieren, geht PVH von Einmalkosten in Höhe von etwa 175 Millionen USD über drei Jahre aus. Ferner erwartet PVH, dass sich durch die Transaktion der Ertrag je Aktie um 0,35 im ersten gesamten Jahr (Geschäftsjahr 2013, wenn das Geschäft wie geplant abgeschlossen wird) erhöht, mit Ausnahme von einmaligen Integrationskosten und Transaktionsaufwendungen, jedoch einschließlich der Auswirkungen des potenziellen Lizenzverlustes. Sind die Synergieeffekte mit einem Aufwand in Höhe von 100 Millionen USD im dritten Jahr vollumfänglich abgeglichen, erwartet PVH, dass sich der Ertrag je Aktie um 1,00 USD erhöht, mit Ausnahme von einmaligen Integrationskosten und einschließlich der Auswirkungen des potenziellen Lizenzverlustes.

„Das ist eine einmalige Gelegenheit, um das ‘House of Calvin Klein’ wieder zu vereinen und unsere Strategie zu bekräftigen, das globale Wachstum der Marke Calvin Klein, voranzutreiben“, so Emanuel Chirico, Vorsitzender und Chief Executive Officer von PVH. „Die direkte globale Kontrolle über die zwei größten Bekleidungskategorien von Calvin Klein – Jeans und Unterwäsche – wird es uns ermöglichen, zusätzliches Wachstumspotenzial für die starke Designermarke in allen wichtigen Produktkategorien, Regionen und Vertriebskanälen zu schaffen. Das Calvin Klein Geschäft von Warnaco kommt unter der Leitung von Tom Murry, President & Chief Executive Officer, Calvin Klein, auf unsere Calvin Klein Plattform, um eine einzige Markenvision auf globaler Ebene sicherzustellen.“

Helen McCluskey, President und Chief Executive Officer von Warnaco, kommentierte: „Diese Transaktion liefert einen bezwingenden Wert für unsere Aktionäre und beträchtliche Vorteile für das fusionierte Unternehmen. Wir sind stolz darauf, was wir geschafft haben. Höheres Wachstums mit gesteigerter Ertragskraft und eine Erhöhung unseres Aktienkurses von annähernd 500% seit unserer Restrukturierung im Jahr 2003. Unser Team hat eine starke globale Infrastruktur aufgebaut, unsere Präsenz direkt beim Verbraucher erweitert und eine solide Grundlage für langfristiges Wachstum geschaffen. Wir freuen uns auf die Chancen, die diese Kombination für den weiteren Erfolg der Calvin Klein Jeans und Calvin Klein Unterwäsche mit sich bringt und über das höhere Potenzial für unsere Traditionsmarken und die Zukunft unserer Mitarbeiter.“

„PVH verfügt über eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Integration von übernommenen Unternehmen. Wir sind überzeugt, dass diese Transaktion für unsere Aktionäre einen enormen Wert schaffen wird und dass dadurch weltweit Chancen für die Mitarbeiter, Händler und andere Geschäftspartner beider Unternehmen entstehen“, erklärte Herr Chirico. „Wir planen, die etablierten Niederlassungen von Warnaco in Asien und Lateinamerika mit unseren starken Geschäftsbereichen in Nordamerika und Europa in Einklang zu bringen, um die Wachstumsstrategien für Calvin Klein und Tommy Hilfiger voranzutreiben. Außerdem sind wir weiterhin der festen Überzeugung, dass die Stärke unserer Marken, die gründliche Durchführung unserer Geschäftsstrategien und unser starkes Kreditprofil zum langfristigen Wachstum und zu Verbesserungen unserer Finanzleistung und unserer Geschäftsergebnisse im Jahr 2013 und darüber hinaus beitragen werden.“

Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen, darunter die Zustimmung einer Mehrheit der Inhaber der ausgegebenen Warnaco-Stammaktien und die Genehmigung gemäß anwendbarem Kartell- und Wettbewerbsrecht. Zusagen für eine Finanzierung in Höhe von 4,325 Milliarden USD (bestehend aus einer Brückenfinanzierung und einer vorrangig besicherten Kreditfazilität) wurden seitens Barclays, BofA Merrill Lynch und Citigroup Global Markets Inc. vorbehaltlich der gewöhnlichen Bedingungen erteilt. Die Kreditfazilität wird für die Finanzierung von Schulden und für den Baranteil des Kaufpreises, zur Zahlung von transaktionsbezogenen Ausgaben und zur Liquiditätsbereitstellung für das künftige Geschäft von PVH verwendet.

Prognose für das dritte Quartal und das Gesamtjahr 2012

PVH Corp. erwartet derzeit für das dritte Quartal und das Gesamtjahr 2012 einen Nicht-GAAP Ertrag je Aktie, der sich mindestens im oberen Bereich der Prognose beläuft, die am 2. Oktober 2012 verkündet wurde.

Warnaco plant, seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2012 am Montag, den 5. November 2012 bekanntzugeben. Obwohl das operative Ergebnis noch nicht feststeht, geht Warnaco für das dritte Quartal von Nettoerträgen in Höhe von rund 612 Millionen USD aus und erwartet einen Gewinn je Aktie aus laufender Geschäftstätigkeit, der im Einklang mit den Konsenserwartungen der Analysten steht. Zudem bestätigt Warnaco erneut die zuvor verkündete Prognose für das Geschäftsjahr 2012, ausgenommen Einmalkosten in Verbindung mit der heute bekanntgegebenen Transaktion.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close