Region Karlsruhe: Kammer beteiligt sich an regionaler Gründerallianz

Der „Karlsruher Gründersommer 2013“ stellt einen Schritt zur engeren Verzahnung der wichtigsten Akteure in Gründungs- und Wirtschaftsförderung sowie Forschung und Lehre im Bereich Entrepreneurship in der Region Karlsruhe dar. Das Angebot reicht dabei von Informationsveranstaltungen über Workshops, Vorträge und Netzwerkveranstaltungen bis zu individuellen Beratungsformaten.

Partner in der Gründerallianz sind das CyberForum, die Duale Hochschule Baden-Württemberg, die Handwerkskammer Karlsruhe, die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, die Karlshochschule International University, das Karlsruher Institut für Technologie, das K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe, Pioniergarage e. V., die Technologiefabrik Karlsruhe, die TechnologieRegion Karlsruhe, die Wirtschaftsförderung der Stadt Karlsruhe sowie die Wirtschaftsstiftung, Kontaktstelle Frau und Beruf.

Brigitte Dorwarth-Walter betonte bei der Vertragsunterzeichnung, dass die Handwerkskammer Karlsruhe im vergangenen Jahr fast 2.000 Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg in die Selbständigkeit begleitet hat. Ein Team von Experten informiert zu den Themen Businessplan und Finanzierung, zu rechtliche Aspekten oder bei Fragen im Bereich Umwelt und Technik. Sie verwies auf das Starter Center als one-stop-shop und das neue Landesportal des Handwerks www.selbständig-im-handwerk.de.

„Auch der Moderator für Unternehmensnachfolge informiert und sensibilisiert in regelmäßigen Veranstaltungen Betriebe, die zur Übergabe anstehen. Es gibt nicht genügend Nachfolger – auch dafür ist uns das neue Netzwerk wichtig“, so die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Kammer beim Pressetermin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.