Start > News > Riexinger für Impfpflicht gegen Masern

Riexinger für Impfpflicht gegen Masern

In der Debatte über eine Impfpflicht gegen Masern hat sich Linken-Chef Bernd Riexinger für eine solche Regel ausgesprochen: „Im konkreten Fall der Masern spreche ich mich daher dafür aus, dass Kinder in Zukunft gegen Masern geimpft werden müssen, bevor sie in Kitas und Tagespflegeeinrichtungen in Kontakt mit anderen Kindern kommen“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Masern seien eine schwerwiegende Viruserkrankung, die vielfach zu Todesfällen und schweren geistigen und körperlichen Langzeitfolgen führt, sagte Riexinger. Dass die Krankheit noch nicht ausgerottet sei, liege auch an fehlenden Impfungen.

Eine Impfpflicht stelle zwar einen Eingriff in die Selbstbestimmung ein, aber, so Riexinger: „Es kann aber andererseits auch kein Recht darauf geben, andere potentiell mit gefährlichen Krankheiten zu infizieren.“

Foto: Bernd Riexinger, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Bundesregierung kommt mit „Wohnraumoffensive“ nicht voran

Die Bundesregierung kommt mit ihrer „Wohnraumoffensive“ für 1,5 Millionen neue Wohnungen nicht voran. Die neue …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.