NewsSaarbrücken

Saar-Ministerpräsident: Empfehlung zu Kinder-Impfungen überprüfen

Saar-Ministerpräsident Tobias Hans setzt für das kommende Schuljahr verstärkt auf Corona-Tests und Impfungen. Erst einmal sollte man alle Lehrer, aber auch die Eltern impfen, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Dadurch seien die Schüler, die noch nicht geimpft sind, am besten geschützt.

„Und wir sollten nicht damit aufhören, zweimal pro Woche in den Schulen zu testen.“ Besonders wichtig sei, die Schüler unmittelbar nach der Rückkehr aus den Ferien auf das Virus zu testen. Die Ständige Impfkommission hat bisher keine Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ausgesprochen. Es liege ihm fern, Druck auf die Wissenschaftler auszuüben, er halte es jedoch für selbstverständlich, Empfehlungen fortwährend zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, so Hans. Zurückhaltend äußerte sich der Regierungschef zum Tragen von Masken im Unterricht: „Wir sollten prüfen, ob die Maskenpflicht im nächsten Schuljahr zumindest vorübergehend noch gebraucht wird.“ Aber man dürfe die Schüler „nicht zu sehr einschränken“, sagte er. „Wir brauchen jetzt ein Schuljahr, das nicht mehr nur unter der Überschrift Corona steht.“ Das Saarland habe außerdem die Bemühungen verstärkt, um Lüftungsgeräte in die Klassenzimmer zu bringen, sagte er. Gerade in den unteren Klassenstufen, in denen die Abstände am schwierigsten einzuhalten seien, werde die Quote erheblich gesteigert. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Bereitgelegte Impfspritzen, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"