Sachsen-Anhalt: SPD nach Wahldebakel vor Zerreißprobe

SPD-Logo, über dts NachrichtenagenturNach dem Wahldebakel steht Sachsen-Anhalts SPD vor einer Zerreißprobe: Nach Informationen der „Mitteldeutschen Zeitung“ haben bereits sieben Kreisverbände einen Antrag auf einen Sonderparteitag beim Landesvorstand gestellt, um über personelle und inhaltliche Konsequenzen zu beraten. Ein solcher Parteitag muss innerhalb von vier Wochen zusammentreten, eine Verkürzung der Frist kann vom Landesvorstand beschlossen werden und gelte als wahrscheinlich. Die SPD-Spitzenkandidatin Katrin Budde lehnt bislang persönliche Konsequenzen aus ihrer Niederlage ab und will weiter Landesvorsitzende bleiben.

Am Montagabend werde der Landesvorstand darüber beraten, anschließend tritt der Parteirat – das höchste Gremium zwischen den Parteitagen – zusammen, heißt es in dem Bericht weiter. Bereits am Dienstag wird Budde nach Informationen der Zeitung zum ersten Mal herausgefordert werden: Finanzstaatssekretär Jörg Felgner will gegen sie antreten, sollte sie sich in der Fraktion erneut zur Wahl als deren Vorsitzende stellen.

Foto: SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.