Scharfe Kritik an CSU-Wahlprogramm aus CDU und SPD

Berlin /München – Die CSU hat mit ihrem Europawahlprogramm scharfe Kritik bei CDU und SPD ausgelöst. „Das ist Populismus pur“, sagte der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Herbert Reul, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Zwar enthalte das CSU-Programm „viele positive Sachen zu Europa „, doch gebe es auch „Vereinfachungen“, die erkennbar mit dem Ziel vorgenommen würden, eine Anti-Europa-Stimmung auf die Mühlen der CSU zu lenken

Solche Formulierungen seien „überflüssig“, meinte Reul. Als „Quatsch“ bezeichnete Reul die Forderung der CSU nach einer Halbierung der EU-Kommission. „Meine Sorge bei solchen Sprüchen ist, dass es das Gefühl derjenigen bedient, die AfD-Wähler sein könnten“, betonte Reul. Es sei „nicht intelligent“, auf Themen zu setzen, bei denen andere Parteien die größere Originalität hätten. Ähnliche Kritik kam von der SPD-Spitze. „Eine Anpassung an die Inhalte ist kein geeignetes Rezept gegen rechte Konkurrenz“, sagte SPD-Vizevorsitzender Ralf Stegner. Klar sei nur, dass die CSU-Forderungen niemals gemeinsame Positionen einer Regierung sein könnten, an der die SPD beteiligt sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert