EuropaKielLübeckNewsStädte

Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister: EU-Agrarreform nur „kleiner Schritt“

Kiel - Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) sieht die geplante EU-Agrarreform nicht als großen Wurf. "Wir sind einen kleinen Schritt r die Landwirtschaft gegangen, keinen großen für die Menschheit", so der Minister im NDR. Er habe sich weitergehende Zielfestschreibungen vorstellen können. Habeck verweist aber auch auf die positiven Folgen der geplanten Reform.

So werde es eine "sichtbar andere Landwirtschaft" geben. Die Landschaft werde künftig nicht mehr ganz so "aufgeräumt" sein. Knicks, Biotope oder auch Brachflächen werde man künftig öfter sehen können. Die Reform werde sich auch positiv auf die Zahl der Rebhühner und Bienen auswirken. Möglicherweise würden durch die geringeren Direktzahlungen auch irgendwann die Preise für landwirtschaftliche Produkte etwas anziehen, so Habeck: "Aber da muss man ehrlich sein: Wenn man eine gute Landwirtschaft will, muss man dafür auch gute Preise bezahlen." In der Nacht hatten sich die EU-Agrarminister in Luxemburg auf die Reform der europäischen Agrarpolitik geeinigt.

Foto: Kartoffelroder, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Close
Back to top button
Close