Newsclip

Segelflugzeug stürzt ab und bleibt in Baumkronen hängen

Am Samstagnachmittag ist bei Eggolsheim (Lkr. Forchheim) ein Segelflugzeug abgestürzt. Der Flieger war unterhalb des Flugplatzes Burg Feuerstein in ein Waldstück gestürzt und dort in den Baumkronen in etwa fünf bis acht Meter Höhe hängengeblieben. Rettungskräfte der Bergwacht sicherten das Fluggerät und retteten den Piloten mit Hilfe von Steckleitern und einem Seilzug. Der 51-Jährige blieb wie durch ein Wunder unverletzt, wurde aber vorsorglich ärztlich untersucht. „Der Grund des Absturzes ist vermutlich ein Pilotenfehler. Er hat zu tief angesetzt bei der Landung, musste abdrehen und ist dann in den Baumkronen hängengeblieben“, sagt Tobias Hattel von der Polizei Ebermannstadt zum aktuellen Ermittlungsstand. Die Bergungsmaßnahmen zogen sich noch bis in die Abendstunden. Zur Unterstützung der Feuerwehr und der Bergwacht waren auch Kräfte des Technischen Hilfswerks an der Einsatzstelle. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls vor Ort. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf etwa 70.000 Euro belaufen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"