Newsclip

Seit AstraZeneca-Impfstart: 59 Fälle von Hirnthrombosen gemeldet

Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden bis Mitte April 59 Fälle von Hirnthrombosen nach einer Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca gemeldet. Zwölf Menschen starben. Insgesamt wurden mehr als 4,2 Millionen Dosen des Impfstoffs verabreicht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"