DeutschlandMünchenNews

Söder in Umfrage weiter deutlich vor Habeck

Wenn die Deutschen ihren Bundeskanzler direkt wählen könnten, würde CSU-Chef Markus Söder laut einer Forsa-Umfrage derzeit am besten abschneiden. Er liegt im aktuellen RTL/ntv-Trendbarometer weiterhin mit 36 Prozent auf Platz eins. Grünen-Chef Robert Habeck kann zwei Prozentpunkte gewinnen und kommt auf 19 Prozent, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz verliert zwei Prozentpunkte und liegt derzeit mit 14 Prozent auf dem dritten Platz.

31 Prozent der Befragten würden keinen der drei wählen. Umfragewerte zu den aktuellen Bewerbern um den CDU-Vorsitz, Merz, Laschet und Röttgen, wurden von Forsa am Samstag nicht veröffentlicht. In der Frage der politischen Kompetenz können die Grünen unterdessen innerhalb der letzten Woche um drei Prozentpunkte zulegen, wenngleich auf niedrigem Niveau: 9 Prozent der Bundesbürger trauen den Grünen zu, mit den Problemen in Deutschland am besten fertig zu werden. Der SPD trauen das unverändert nur noch 5 Prozent zu, CDU/CSU dafür immerhin 43 Prozent, ein Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche. 39 Prozent trauen keiner Partei zu, mit den Problemen in Deutschland fertig zu werden. Die Daten wurden vom 14. bis 19. September 2020 erhoben. Datenbasis: 2.501 Befragte. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"