Start > Trends - aktuelle Nachrichten zur digitalen Wirtschaft > Sony verschiebt Android 4.0-Update für Xperia-Smartphones

Sony verschiebt Android 4.0-Update für Xperia-Smartphones

Tokio - Der Unterhaltungselektronikhersteller Sony hat das für März geplante Android 4.0-Update für Xperia-Smartphones auf Mitte April verschoben. Wie der Konzern mitteilte, sollen zuerst die Modelle Neo V, Ray und Xperia Arc S ein Upgrade erhalten. Für Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni sind dann die Ice Cream Sandwich-Upgrades für die Smartphones Mini Pro, Active, Xperia Arc, Play, Neo, Mini sowie das Sony Ericsson Live mit Walkman anberaumt.

Eine Pop-up-Benachrichtigung zur Verfügbarkeit des Updates bekommen die Nutzer diesmal allerdings nicht. Der Konzern spielt das Update nämlich nicht als Firmware-over-the-Air-Update (FOTA-Update) ein. An Stelle dessen muss der Nutzer dieses über den Sony Software PC Companion (Windows) beziehungsweise Bridge (Mac) laden. Wann das Update für die jeweiligen Geräte verfügbar ist, erfahren Nutzer auf dem Produktblog von Sony Ericsson. Mit dem neuen Verfahren wolle man den Nutzer dazu bringen, sich bewusst zur Installation zu entscheiden, hieß es vom Konzern.

Hier nachlesen ...

Studie Raumfahrt wird fuer private Firmen zunehmend interessant 310x165 - Studie: Raumfahrt wird für private Firmen zunehmend interessant

Studie: Raumfahrt wird für private Firmen zunehmend interessant

Die Weltraumwirtschaft gewinnt bei privaten Unternehmen zunehmend an Attraktivität. "Der gesamte Markt hatte 2018 eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.