DeutschlandNews

Spahn gegen Anreize für Nutzung von Corona-App

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich gegen Belohnungen für die Nutzer der geplanten Corona-Ortungs-App ausgesprochen. Er rate davon ab, die Nutzung der App mit Anreizen zu fördern, sagte Spahn den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). „Das würde die App nur unnötig angreifbar machen. Ich möchte, dass wir mit positiven Argumenten für die App werben und nicht mit der Angst, man könnte was verpassen“, so der CDU-Politiker weiter.

Diese positiven Argumente sehe er ausdrücklich. „Mit der Nutzung der App schützt man sich und andere. Ich finde, das Argument ist unschlagbar“, sagte Spahn. Auf einen Starttermin für den Einsatz der Corona-App legte er sich nicht fest. „Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet. Die Entwicklung ist jedoch kompliziert und es ist wichtig, dass wir uns die Zeit nehmen, die es braucht“, so der Gesundheitsminister weiter. Er bleibe dabei: „Sobald wie möglich“, sagte Spahn den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. An diesem Mittwoch hatten die von der Bundesregierung beauftragten Software-Entwickler SAP und Deutsche Telekom auf der Plattform Github ein erstes Konzept für ihre App veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass ein Download ab Mitte Juni möglich sein soll.

Foto: Smartphone-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close