DeutschlandNews

Spahn: Impfstoffentwicklung kann Jahre dauern

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält es für möglich, dass eine Impfstoffentwicklung gegen das Coronavirus Jahre dauert. „Ich freue mich, wenn es in wenigen Monaten gelänge, ich finde aber, wir müssen auch realistisch bleiben, es kann auch Jahre dauern, weil es natürlich auch Rückschläge geben kann“, sagte Spahn am Sonntag im „Bericht aus Berlin“. Auf die Frage, ob nicht die Gefahr gegeben ist, dass eine Firma, die einen Impfstoff erfolgreich entwickelt hat, auch damit Profit machen will und sich abschottet, sagte Spahn: „Ich stelle zuerst einmal bei allen Entwicklern, auch Unternehmen, mit denen ich im Gespräch bin, fest, dass da auch ein hohes Verständnis fürs Gemeinwohl ist, auch ein hohes Verständnis dafür, dass dieser Impfstoff dann auch möglichst vielen, möglichst schnell zur Verfügung stehen soll.“

Bei der Gastronomie gehe es um wirtschaftliche Existenzen, so der CDU-Politiker. „Deswegen ist es wichtig, dass wir auch dort eine Perspektive geben. Ich denke, das wird am Mittwoch geschehen, dass wir auch darüber reden und gleichzeitig aber deutlich machen, Gastronomie, das ist dann halt in Zukunft für die nächsten Monate, bis möglicherweise ein Impfstoff oder ein Medikament da ist, eben auch etwas mit mehr Abstand als vielleicht sonst“, sagte der Minister. Manche Forscher warnen, dass es womöglich nie einen Impfstoff gegen das Coronavirus gibt.

Foto: Jens Spahn, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close