Sri Lankas Präsident flieht auf die Malediven

Sri Lankas Präsident Gotabaya Rajapaksa hat das Land kurz vor seinem formellen Rücktritt fluchtartig verlassen. Rajapaksa und seine Frau flogen mit einem AN32-Truppentransportflugzeug der srilankischen Luftwaffe nach Malé auf den Malediven, sagte ein hochrangiger Regierungsbeamter. Bereits am Montag hatte Rajapaksa mindestens zweimal versucht, Sri Lanka zu verlassen, war aber daran gehindert worden, weil er sich weigerte, sich am internationalen Flughafen in eine öffentliche Warteschlange am Ausreiseschalter zu stellen, wie CNN berichtete.

Rajapaksas Rücktritt war für Mittwoch angekündigt, nachdem es monatelang Proteste angesichts der desolaten wirtschaftlichen Lage gegeben hatte. Der Präsident hätte damit seine Immunität verloren und vermutlich mehreren Anklagen entgegengesehen. Ihm wird Korruption auf höchster Ebene und wirtschaftliches Missmanagement vorgeworfen.

Zuletzt hatten tausende Menschen deswegen den Präsidentenpalast gestürmt. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Sri Lanka, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.