Naturschutzgebiet Indetal

Aachen: Erholung im Naturschutzgebiet Indetal

Die Stadt hat im Indetal in Brand das nächste Naturschutzprojekt gestartet. Am Wochenanfang startete die Umgestaltung des Vorfluters Görtzbrunnen am Komericher Weg. Er wird in den nächsten Wochen so umgestaltet, dass das in ihm gesammelte Wasser in einem eigenen Bachbett über die Wiesen in den nördlichen Mühlengraben der Elgermühle geleitet wird.

„Die besondere Gewässerlandschaft des Naturschutzgebietes Indetal wird dadurch weiter bereichert“, sagte Aachens Umweltdezernentin bei einem Pressegespräch.  Die Stadt werte die Landschaft auf und sichere gleichzeitig die Amphibienvielfalt in diesem Gebiet.

Nach Auskunft der Unteren Landschaftsbehörde der Stadt Aachen profitieren vor allem Gewässer liebende Tierarten wie Libellen und auch Amphibien wie die bedrohte Gelbbauchunke von dem Umbau. Und die Aachener bekommen in einem stadtnahen Erholungsgebiet eine noch schönere Landschaft geboten.

Die Arbeiten konnten früher beginnen als ursprünglich geplant, weil die Witterung für die Jahreszeit ungewöhnlich mild ist. Zurzeit läuft das Wasser des Vorfluters Görtzbrunnen mit dem gereinigten Wasser der Kläranlage zusammen und wird dann in die Inde weitergeleitet.

Das Projekt wird finanziert über Ausgleichsmittel externer Investoren, bleibt damit für die Stadt kostenneutral. Die von einem Fachplaner schon vor Jahren entwickelte und im Projekt „Mühlengräben Indetal“ verankerte Umgestaltung des Vorfluters soll je nach Witterung bis Ende April 2014 abgeschlossen werden.

Foto: © BBKurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.