Köln testet Service für Online-Bürgerbeteiligung

Die Stadt Köln erprobt als Ergänzung zur üblichen Form der Öffentlichkeitsbeteiligung bei Bauleitplanungen einen neuen Service für eine Bürgerbeteiligung über das Internet. Als Pilotprojekt wurde das nun anstehende Bebauungsplanverfahren für das “Möhring-Quartier” in Köln-Mülheim ausgewählt. Bürgerinnen und Bürger können in diesem Verfahren ihre Anregungen, Hinweise und Vorschläge zum Planungskonzept nun auch online per Mausklick abgeben.

Der neue Service stellt das Plangebiet in Form einer interaktiven Karte dar, die auch auf mobilen Endgeräten nutzbar ist. Die Kommentare können in dem Plan exakt der betreffenden Örtlichkeit zugeordnet und eingefügt werden. Damit bietet die Stadt den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich zeit- und ortsungebunden zu informieren und zu beteiligen.

Die Online-Anwendung wurde entwickelt unter dem Dach der Smart City Cologne im Rahmen des so genannten “Morgenstadt-Projekts”. Dabei handelt es sich um ein Forschungsprojekt unter Federführung der Fraunhofer-Institute. Das Ziel ist, Projektbausteine für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung auch in Beteiligungsverfahren nutzbar zu machen, zukünftig sogar auf der Basis von 3D-Karten.

Für das rund 5,9 Hektar große Areal im Süden des Stadtteils Köln-Mülheim („Möhring-Quartier“) hat die Stadt Köln ein städtebauliches Planungskonzept erstellt. Es sieht vor, Teile der vorhandenen, industriell geprägten Bausubstanz zu erhalten und durch Neu-bauten sinnvoll zu ergänzen. Neben dem Wohnungsneubau mit mehr als 400 Wohneinheiten sollen auch Flächen für Gewerbe-, Büro- und Dienstleistungsnutzungen realisiert werden. Das Gelände wird im Osten durch die Deutz-Mülheimer Straße, im Norden und Westen durch den Auenweg und im Süden durch den „Grünzug Charlier“ begrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.