Nach Berliner Unwetter viele Badeseen verunreinigt

Nach Berliner Unwetter viele Badeseen verunreinigt

In der Hauptstadt sind nach den schweren Unwettern Ende Juni 39 Badeseen und -stellen verunreinigt worden. Silvia Kostner, Pressesprecherin des Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) warnt davor, dass ungeklärtes Abwasser in die Badeseen gespült worden sein könnte. “Bis zum Wochenende sollte man mit dem Schwimmen noch warten”, sagte Kostner der “Welt”.

Besonders Menschen mit schwachem Immunsystem und Familien mit kleinen Kindern rät sie dringend vom Baden davon ab, da verunreinigtes Wasser geschluckt werden könnte. Am vergangenen Donnerstag gab es in Berlin so viel Niederschlag wie sonst im ganzen Monat Juni. Es kam zu zahlreichen Überschwemmungen. “Die Kanalisation konnte das Wasser nicht mehr aufnehmen”, sagte Kostner weiter. Entwarnung verspricht sich das Lageso erst in der nächsten Woche. “Die fließenden Gewässer brauchen ungefähr drei bis vier Tage, bis sie wieder sauber sind. In den stehenden Gewässern kann man nach ein bis zwei Wochen wieder baden”, sagte Kostner. Derzeit ist das Landeslabor Berlin-Brandenburg damit beschäftigt, nach und nach alle Badestellen zu testen.

Foto: Badende Personen, über dts Nachrichtenagentur

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.