Start > Bochum > Studie: München hat nicht mehr den attraktivsten Arbeitsmarkt
dts image 6736 ajasidcjaj 2172 445 3341 445x330 - Studie: München hat nicht mehr den attraktivsten Arbeitsmarkt

Studie: München hat nicht mehr den attraktivsten Arbeitsmarkt

München - München hat laut einer Studie nicht mehr den attraktivsten Arbeitsmarkt: Bei einem Vergleich der 75 größten deutschen Städte ist München mit 1,5 Bewerbern je offener Stelle nur noch auf Rang fünf platziert. Im vergangenen Jahr hatte die Metropole an der Isar die Liste noch angeführt. Neuer Primus ist Regensburg (1,2), gefolgt von Ingolstadt und Darmstadt (jeweils 1,3)

Während Regensburg und Ingolstadt ihr gutes Abschneiden nicht zuletzt großen Werken deutscher Automobilhersteller verdanken dürften, profitiert Darmstadt von der hohen Nachfrage aus Dienstleistungsbranchen im Rhein-Main-Gebiet. Auch Stuttgart (1,4) landet in diesem Jahr noch vor München. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Studie hervor, über die die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Montagausgabe) berichtet. Für den Städte-Vergleich wertete der Suchmaschinen-Betreiber Adzuna mehr als 400.000 offene Stellen aus Online-Stellenbörsen aus und stellte die Daten den jeweils gemeldeten Arbeitslosen in einer Stadt gegenü;ber. Am düstersten sind die Aussichten in Oberhausen, wo auf eine freie Stelle 28 Arbeitssuchende kommen. Es folgen die Nachbarkommunen Gelsenkirchen (26,3), Duisburg (19,3), Bochum (15,8) und Dortmund (13,5).

Foto: Frauenkirche in München, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Fiskus will auch nach 2021 Soli auf Dividenden-Gewinne kassieren

Der Fiskus wird den Soli -Zuschlag, der ab 2021 für die allermeisten Steuerzahler abgeschafft werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.