DeutschlandNewsSiegen

"The Crown" räumt bei 73. Emmy-Verleihung ab

Die Netflix-Serie „The Crown“ ist als großer Sieger aus der 73. Verleihung der Primetime Emmy Awards hervorgegangen. Die Serie über das Leben der britischen Königin Elisabeth II. gewann in der Sparte Drama alle Hauptkategorien und holte am Ende mit sieben Siegen die meisten Auszeichnungen. In der Sparte Comedy dominierte die Apple-Serie „Ted Lasso“ mit vier Preisen.

Unter anderem wurde Jason Sudeikis für die Titelrolle des Premier-League-Trainers Ted Lasso ausgezeichnet. In der Sparte Miniserie bzw. Fernsehfilm konnte „Mare of Easttown“ mit drei Siegen die meisten Emmys gewinnen. Der Emmy Award gilt als der bedeutendste Fernsehpreis der Vereinigten Staaten. Er wird seit 1949 jährlich für die abgelaufene Fernsehsaison in mittlerweile über 90 verschiedenen Kategorien vergeben. (dts Nachrichtenagentur)
Foto: Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"