NewsRatgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz

Trading: Neueinsteiger benötigen gutes Schulungsmaterial

Trading - Trading: Neueinsteiger benötigen gutes Schulungsmaterial
Die Broker Plattform AvaTrade wurde 2006 gegründet und hat sich seitdem zu einem der bekanntesten Online-Forex-Broker entwickelt, nicht zuletzt wegen der gut aufbereiteten Schulungsunterlagen. AvaTrade bietet nicht nur Devisenhandel an, sondern ermöglicht auch das Trading mit zahlreichen Rohstoffen, Indizes, Aktien, Anleihen und Indexfonds. Mit Sitz im irischen Dublin wird Ava Capital Markets, eine 100 prozentige Tocher der AVA-Gruppe, von der irischen Finanzbehörde reguliert. Dabei genießt das Unternehmen den Ruf, besonders kundenfreundlich zu sein. Für höchste Standards in Service, Handelsausführung und Preistransparenz hat AvaTrade zahlreiche internationale Auszeichnungen erhalten.

Wie funktioniert Online Trading?

Das Online Trading nutzt die Vorteile des Internets gegenüber traditionellen Methoden des Wertpapierhandels – größerer Bedienkomfort gepaart mit höherer Geschwindigkeit. Statt Wertpapieraufträge persönlich aufzugeben, werden sie beim Online Trading über eine Bedienmaske oder ein spezielles Programm ausgeführt. Um Internet-Trading betreiben zu können, braucht man lediglich ein Wertpapierdepot bei einem Online-Broker oder einer Bank, die Wertpapiergeschäfte über das Internet anbietet. Hat man den richtigen Anbieter gefunden, kann der Internet-Wertpapierhandel auch schon beginnen.

Was ist Forex?

Forex ist eine allgemein benutzte Abkürzung für „Foreign Exchange“ und wird üblicherweise dazu benutzt, um den Handel der Investoren und Spekulanten auf dem Devisenmarkt zu beschreiben. Folgendes Beispiel: Der US Dollar wird voraussichtlich gegenüber dem Euro schwächer werden. Ein Forex-Trader würde in dieser Situation Dollars verkaufen und dafür Euros kaufen. Wenn der Euro stärker wird, steigt dann die Kaufkraft für den Kauf von Dollars.

Das ist ähnlich wie beim Aktienhandel. Ein Aktienhändler wird eine Aktie kaufen, wenn er denkt, dass der Kurs in Zukunft steigen wird, und eine Aktie verkaufen, wenn er denkt, der Kurs wird künftig fallen. Ähnlich wird ein Forex-Trader ein Währungspaar kaufen, wenn er erwartet, dass seine bestimmte Währung gegenüber einer anderen im Wert steigt und verkaufen, wenn er glaubt, dass eine bestimmte Währung gegenüber einer anderen im Wert fällt.

Der Kurs und damit Wert einer Währung wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst wie Zinsen, Inflation und politische Stabilität. Aber auch Regierungen oder deren Zentralbanken haben Einfluss auf den Wert einer Währung, wenn sie im Rahmen von Interventionen als Käufer oder als Verkäufer auftreteten. Diese Faktoren können zu einer hohen Volatilität am Markt führen. Wie auch bei anderen Wertpapieren finden die deutlichsten Preisbewegungen hauptsächlich bei Eintreten unerwarteter Ereignisse statt. Dazu zählen Zinssenkungen oder –erhöhungen durch Zentralbanken, das Ergebnis politischer Wahlen oder sogar kriegerische Auseinandersetzungen.

Was sind CFDs?

CFDs (Contracts for Difference oder Differenzkontrakte) sind bei Tradern äußerst beliebt. Sie bieten eine flexible und einfache Möglichkeit, abseits der Börse auf außerbörslichen Handelsplattformen auf Kursveränderungen zu spekulieren – ganz egal, ob auf steigende oder fallende Kurse. CFDs gibt es auf Aktien, Indizes, Zinsen, Währungen, Rohstoffe und mehr. Händler können dabei bereits mit minimalen Beträgen ein Depot eröffnen und handeln, in der Regel schon ab 100 Euro. Aufgrund einer Hebelwirkung sind die Gewinne – und damit auch die Verluste – im Verhältnis zum eingesetzten Kapital wesentlich höher als mit Fonds, ETFs oder Aktien.

Im Gegensatz zu einer Aktie oder im Forex-Handel, kauft ein Händler nicht den eigentlichen Basiswert. Der Gewinn, bzw. der Verlust, ergibt sich aus der Differenz des gehandelten Basiswertes. Die Hebelwirkung (Leverage) wird dadurch erzeugt, dass der Trader lediglich einen Teil der investierten Summe beim CFD-Broker hinterlegt – die sogenannte „Margin“. Die restliche Summe wird vom CFD Broker finanziert. Gehandelt wird also der volle Betrag. Das heißt, dass Gewinne und Verluste dem Händler 1:1 weitergegeben werden.

AvaTrade Schulungsportal

Neueinsteigern fehlt es oft an dem nötigen KnowHow, um erfolgreichen Handel betreiben zu können. AvaTrade hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, genau diese Wissenslücken zu füllen und künftigen Tradern ein erfolgreiches Handeln ermöglichen zu können. Zu diesem Zweck hat AvaTrade ein eigenes Schulungsportal „Sharptrader“ eingerichtet, mit Videos, Analysen und Wirtschaftskalender. So können sich Händler alles nötige Wissen ganz einfach aneignen. Der Schulungsbereich von Sharptrader gliedert sich dabei in zwei Bereiche: Einsteiger und Schulungsvideos.

Der Bereich „Einsteiger“ ist kostenlos und vermittelt die wichtigsten Grundlagen des Handels, damit jeder besser versteht, was Handel ist und was dazu gehört.

Aufgeteilt ist dieser Bereich in vier Kernthemen:

  • Grundlagen des Handels
  • Devisen:
    Grundlagen des Devisenhandel, Grundlagen der Devisenberechnung, Unterschied zwischen Haupt- und Nebenwährungspaaren
  • Rohstoffe: Was gehört dazu und wie handelt man damit
  • Aktienindizes: Wie wird beispielsweise der Dow Jones gehandelt

Im Videobereich werden anschließend die wichtigsten Handelskonzepte wie auch der übliche Handelsjargon nochmals ausführlich erklärt.

Sobald die Grundlagen sitzen, kann in den Premiumbereich gewechselt werden. Ein umfassendes Videoarchiv widmet sich ausführlich verschiedenen Handelsstrategien und Chart-Mustern. Um uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte von Sharptrader zu erhalten, muss ein mit echten Finanzmitteln gedecktes Handelskonto bei AvaTrade eröffnet werden. Nach der Anmeldung kann sofort auf den leistungsstarken Plattformen wie AvaTrader oder MT4 gehandelt werden. Wer nicht selbst handeln möchte, kann das auch den Experten von AvaTrade überlassen. Oberstes Ziel von Sharptrader ist es, die Bedürfnisse aller Mitglieder zu erfüllen und stets den neuesten Stand bei Handelsschulungen zu bieten. Daher hat AvaTrade für Meinungen und Vorschläge stets ein offenes Ohr, um genau den Support und die Hilfsmittel zu bieten, die ihre Mitglieder für ihren Erfolg beim Handeln benötigen.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close