DeutschlandNews

Traumschiff-Muttergesellschaft Aurelius plant Zukäufe im laufenden Jahr

München – Die Münchener Beteiligungsgesellschaft Aurelius kündigt für das laufende Geschäftsjahr mindestens zwei Zukäufe an. „Wir gehen davon aus, dass wir in diesem Jahr noch mindestens zwei Unternehmen erwerben“, sagte Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender des Münchener Unternehmens, im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“. Aurelius hat sich ehrgeizige Wachstumsziele gesetzt.

Spätestens im Jahr 2016 soll die Gesellschaft einen Umsatz von drei Milliarden Euro erreichen, erklärte Markus. Mittelfristig strebe man Erlöse zwischen drei und fünf Milliarden Euro an. Das Unternehmen bündelt derzeit 20 Unternehmen unter dem Firmendach. Hierzu gehört etwa die frühere Bosch-Tochter Blaupunkt, der Schnapsbrenner Berentzen sowie die Traumschiff-Reederei Peter Deilmann, die die „MS Deutschland“ betreibt. Bereits zum Jahresende könnte Aurelius die Umsatzmarke von zwei Milliarden Euro knacken. „Die Unternehmen, die wir zuletzt kauften, machten im Schnitt 80 bis 100 Millionen Euro Umsatz“, sagt Markus. „Damit dürften wir am Jahresende insgesamt zwischen 1,8 und zwei Milliarden Euro erlösen.“(dts Nachrichtenagentur)

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close