Start > News > Trump verurteilt „schreckliche Terroranschläge“ in Sri Lanka
Trump verurteilt schreckliche Terroranschlaege in Sri Lanka 660x330 - Trump verurteilt "schreckliche Terroranschläge" in Sri Lanka

Trump verurteilt „schreckliche Terroranschläge“ in Sri Lanka

US-Präsident Donald Trump hat die Anschlagserie in Sri Lanka vom Ostersonntag mit zahlreichen Toten scharf verurteilt. "Heartfelt condolences from the people of the United States to the people of Sri Lanka on the horrible terrorist attacks on churches and hotels that have killed at least 138 million people [sic!] and badly injured 600 more", schrieb Trump am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) auf Twitter. Die USA stünden zur Hilfe bereit. Bei der Zahl der Toten unterlief dem US-Präsidenten in seiner Nachricht dem Vernehmen nach ein Tippfehler: Durch die insgesamt acht Explosionen am Ostersonntag kamen aktuellen Angaben zufolge mindestens 190 Menschen ums Leben, knapp 500 weitere Personen wurden bei den Anschlägen verletzt. Die ursprüngliche Anschlagserie hatte sich gegen drei Kirchen in verschiedenen Gegenden des Inselstaats sowie drei Luxushotels in der Hauptstadt Colombo gerichtet. Die Detonationen in den Kirchen ereigneten sich während der Ostermessen. Unter den Opfern sollen auch mehrere Ausländer sein. Ob auch Deutsche betroffen sind, war auch am Sonntagmittag noch unklar. Die Regierung Sri Lankas kündigte als Reaktion auf die Anschläge eine Ausgangssperre an. Diese soll von 18 Uhr Ortszeit (14:30 Uhr deutscher Zeit) bis Montag um 6 Uhr andauern. Eigentlich gilt das bei Urlaubern beliebte Land seit dem Ende des Bürgerkriegs im Jahr 2009 als sicher. Sri Lanka ist mehrheitlich buddhistisch geprägt. Nur rund sieben Prozent der Bevölkerung des Landes sind laut der aktuellsten Volkszählung Christen. Foto: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

CSU Chef mahnt GroKo zum Zusammenhalt 310x165 - CSU-Chef mahnt GroKo zum Zusammenhalt

CSU-Chef mahnt GroKo zum Zusammenhalt

CSU-Chef Markus Söder hat die Große Koalition ermahnt, nach möglichen Stimmenverlusten bei der Europawahl zusammenzuhalten. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.