Start > Europa > Tsipras: Griechenland soll 2017 zurück an den Kapitalmarkt
Tsipras Griechenland soll 2017 zurück an den Kapitalmarkt 660x330 - Tsipras: Griechenland soll 2017 zurück an den Kapitalmarkt

Tsipras: Griechenland soll 2017 zurück an den Kapitalmarkt

Alexis Tsipras, über dts Nachrichtenagentur Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat angekündigt, Griechenland 2017 wieder an den Kapitalmarkt zu führen. "Wir werden 2017 auf die Märkte zurückkommen", kündigte er in einem Interview mit der Zeitung "Realnews" an. Sein Land werde "vielleicht viel früher" die Krise hinter sich lassen als bisher geplant, sagte Tsipras weiter. Es gebe "technische Lösungen, die zu einer substanziellen Reduzierung der Schulden " führen könnten. Tsipras sprach einen Schuldenschnitt für sein Land nicht direkt an, er äußerte die Hoffnung auf eine Verlängerung von Zahlungsfristen.

Tsipras' neue Macht

Alexis Tsipras will es, der Währungsfonds will es auch: einen Schuldenerlass für Griechenland. Der Sozialist will seine unrealistischen Wahlversprechen einlösen. Der IWF will gleiches Recht für alle: Er darf Staaten schließlich nur helfen, wenn diese auf Dauer ihre Schulden tragen können. Davon ist Hellas weit entfernt. 2010 wäre ein Schuldenschnitt richtig gewesen: Man hätte Griechenland kontrolliert und unter Auflagen in die Pleite schicken können, wenn sich die Euro-Zone rechtzeitig eine Insolvenzordnung für Staaten gegeben hätte. Den Griechen jetzt einen Schnitt zu gewähren, wäre aber nicht nur politisch-pädagogisch falsch. Es würde dem Land nicht mal helfen. Vor 2020 muss es ohnehin keine Kredite an die Euro-Staaten zurückzahlen . Doch Tsipras kann nicht nur die Flüchtlings-, sondern auch die Brexit-Karte spielen. Europa hat so viele Sorgen, es wird sich auf einen weichen Schuldenschnitt für Athen einlassen. Nominal bleiben die Kredite stehen, real werden sie durch noch längere Laufzeiten entwertet. Bleibt Tsipras Strukturreformen aber weiter schuldig, wird nicht mal das helfen. Foto: Alexis Tsipras, über dts Nachrichtenagentur Quellen: dts und Rheinische Post  

Hier nachlesen ...

Union: Hauptversammlung entscheidet über Managergehälter-Deckelung

Die Union hat sich zufrieden über die Vorgaben zur Begrenzung von Managergehältern gezeigt. "Es war …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.