Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > Überfälliger Rekord, Kommentar zu Aktien von Christopher Kalbhenn

Überfälliger Rekord, Kommentar zu Aktien von Christopher Kalbhenn

Das lange Warten hat ein Ende. Jetzt hat sich auch der Dax der Rekordjagd anderer Marktbarometer – darunter die deutschen Nebenwerte- und die US-Indizes – angeschlossen. Und der Dax stieg am Dienstag nicht nur über die bisherige Bestmarke von 13526 Zählern, sondern nahm mit seinem Höchststand von 13597 gleich auch noch die Marke von 13600 ins Visier. Dass der lange zaudernde Index nun mit Macht auf neue Höhen durchgebrochen ist, zeigt, dass Nachholbedarf bestand beziehungsweise der Rekord überfällig war. Früher oder später musste der Sog des amerikanischen Aktienmarktes, dessen Indizes seit Monaten beinahe täglich Bestmarken aufstellen, seine Wirkung entfalten und der ausgeweitete Bewertungsaufschlag des US- auf den deutschen Markt ein Stück weit geschlossen werden.

Treibende Kraft hinter der globalen Jahresanfangshausse ist das sich derzeit immer besser darstellende konjunkturelle Umfeld. So hat jetzt der Internationale Währungsfonds seine Prognosen teilweise deutlich angehoben. Für das globale Wachstum der Jahre 2018 und 2019 hat sich seine Annahme im Vergleich zum Herbst 2017 jeweils um 0,2 Prozentpunkte auf 3,9% erhöht. Gerade dem deutschen Aktienmarkt mit seinen stark vom Weltwirtschaftswachstum abhängigen Unternehmen kommt das zugute. Deutschland zählt denn auch zu den Ländern, deren Prognosen am deutlichsten erhöht wurden, nämlich um jeweils 0,5 Prozentpunkte für die Jahre 2018 und 2019 auf 2,3% und 2%. Die gestern veröffentlichte ZEW-Umfrage ergab, dass die Finanzmarktexperten die gegenwärtige konjunkturelle Lage in Deutschland so positiv beurteilen wie noch nie. Die Folge der Kombination aus zunehmenden Erwartungen für das Wachstum beziehungsweise für die Unternehmensgewinne sowie nach wie vor niedrigen Zinsen: Aktienfonds fließen derzeit in enormem Umfang Mittel zu.

Das Umfeld spricht dafür, dass sich der globale Aktienaufschwung noch fortsetzen und der Dax sich in den nächsten Monaten auch der Marke von 14000 Zählern annähern wird. Doch nähert sich damit auch der Moment, an dem an Gewinnmitnahmen gedacht werden sollte. Gerade wenn es am schönsten ist, zeigt die Erfahrung, soll man gehen beziehungsweise erzielt man für Aktien die besten Preise. Auch werden sich bei weiter steigenden Bewertungen zusehends die Risiken erhöhen, die Warnsignale mehren sich. Der Aktienmarkt hat seit einer sehr ungewöhnlich langen Zeit keine richtige Korrektur erlebt. Auch sie ist überfällig.

Quelle: Börsen-Zeitung

Hier nachlesen ...

Chancen auf viertes Mobilfunknetz sinken

Ein viertes deutsches Mobilfunknetz, wie es das Bundeskartellamt und Verbraucherschützer fordern, wird es wohl doch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.