Datenschutz - aktuelle Nachrichten zu Datensicherheit und WirtschaftsspionageNews

Umfrage: 50 Prozent für Datenschutz-Lockerung bei Corona-Warn-App

50 Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, dass die hohen Datenschutzanforderungen der Corona-Warn-App gelockert werden sollten, damit zum Beispiel positive Tests automatisch in die Corona-Warn-App eingespeist werden können und Tracking möglich wird. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und n-tv. Insbesondere Nutzer der App befürworten dies demnach (66 Prozent) sowie Anhänger der CDU/CSU (63 Prozent) und SPD und FDP mit jeweils 62 Prozent.

39 Prozent der Befragten lehnen diese Lockerung jedoch ab. Diese Ansicht teilen insbesondere Anhänger der AfD (50 Prozent) sowie der Grünen (48 Prozent) und von der Linken (43 Prozent). 65 Prozent der Bundesbürger stufen die Warn-App bei der Eindämmung des Coronavirus als weniger bzw. gar nicht hilfreich ein. Skeptisch zeigen sich vor allem die Anhänger der AfD, von denen etwa jeder Zweite (48 Prozent) die App als gar nicht hilfreich einstuft. Als wenig hilfreich stufen FDP und CDU/CSU mit jeweils 53 Prozent und SPD (50 Prozent) die App ein. 29 Prozent der Befragten halten die Corona-Warn-App dagegen für eher hilfreich (SPD 32 Prozent, CDU/CSU 30 Prozent, Die Linke 29, Grüne 28 Prozent, FDP 26 Prozent, AfD fünf Prozent). Zwei Prozent derjenigen, die die Corona-Warn-App installiert haben oder hatten, geben an, bereits über die App darüber benachrichtigt worden zu sein, dass sie sich in unmittelbarer Nähe zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person aufgehalten haben und sich deswegen in Quarantäne begeben zu haben. 17 Prozent derer, die die App installiert haben oder hatten, haben, ihren eigenen Angaben zufolge, zwar eine solche Benachrichtigung erhalten, sich aufgrund dessen aber nicht Quarantäne begeben. Jeder vierte Befragte (25 Prozent), der die Corona-Warn-App installiert hat oder hatte, fühlt sich mit dieser App besser vor dem Coronavirus geschützt als ohne die App. 44 Prozent der Bundesbürger glauben, dass sie angesichts der steigenden Infektionszahlen wichtiger wird, um sich und andere vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Dieser Auffassung sind insbesondere die Nutzer der App (83 Prozent) sowie Anhänger der Grünen und SPD mit jeweils 59 Prozent, gefolgt von CDU/CSU (56 Prozent), der Linken (46 Prozent), FDP (40 Prozent) sowie AfD (zwölf Prozent). Insbesondere Anhänger der AfD (74 Prozent) und der FDP (52 Prozent) teilen diese Ansicht nicht. Aktuell geben 34 Prozent der Befragten an, dass sie die Corona-Warn-App auf ihrem Smartphone installiert haben oder hatten. Dies gilt insbesondere für die Anhänger von CDU/CSU und Grünen mit jeweils 45 Prozent sowie der SPD (44 Prozent). 66 Prozent hatten die Corona-Warn-App demnach noch nie installiert. Dies geben insbesondere die Anhänger der AfD (87 Prozent) sowie der Linke (74 Prozent) und FDP (68 Prozent) an. Für die Erhebung befragte das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL am 20. und 21. Oktober 2020 insgesamt 1.017 Personen. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Corona-Warn-App, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"