UNHCR: Mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht

Gewalt und Verfolgung zwingen immer mehr Menschen dazu, aus ihrer Heimat zu fliehen. Gegenwärtig seien schätzungsweise über 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht, teilte das Flüchtlingshilfswerk UNHCR in einem am Freitag veröffentlichten Bericht mit. „Noch nie war es wichtiger Toleranz, Mitgefühl und Solidarität gegenüber Menschen zu zeigen, die alles verloren haben“, kommentierte UN-Flüchtlingskommissar António Guterres die Zahlen.

2015 werde wahrscheinlich einen traurigen Rekord aufstellen: Global gesehen kann man zurzeit davon ausgehen, dass einer von 122 Menschen entweder Flüchtling oder Asylsuchender ist. Hauptgrund sei der Krieg in Syrien. Demnach sind die meisten Flüchtlinge Syrer. Aber auch aus Afghanistan, Somalia, dem Irak und dem Sudan sowie aus Burma und Eritrea kämen viele Menschen auf der Suche nach Schutz. Im weltweiten Vergleich ist die Türkei mit 1,84 Millionen Flüchtlingen dem Bericht zufolge das wichtigste Aufnahmeland, gefolgt von Pakistan, dem Libanon, Iran, Äthiopien und Jordanien. Deutschland habe im ersten Halbjahr von allen Staaten die meisten Asylgesuche verzeichnet: Insgesamt 159.000.
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.