US-Börsen drehen ins Minus – Apple verunsichert den Markt

Wallstreet, über dts NachrichtenagenturDie US-Börsen haben am Montag nach einem zunächst freundlichen Start ins Minus gedreht. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 31.072,61 Punkten berechnet, 0,69 Prozent tiefer als am Freitag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.830 Punkten 0,8 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 11.360 Punkten ebenfalls 0,8 Prozent schwächer.

Für Aufregung sorgten dabei Neuigkeiten von Apple, wonach das Unternehmen die Zahl der Neueinstellungen verlangsamen will. Viele Anleger fürchten nun wieder, dass die angekündigten Zinserhöhungen der US-Notenbank Federal Reserve im Kampf gegen die Inflation die Wirtschaft doch in eine Rezession stürzen könnte, nachdem die Zeichen die letzten Tage auf Entspannung standen. Apple-Aktien selbst ließen an der Nasdaq am Ende rund zwei Prozent nach.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend stärker. Ein Euro kostete 1,0145 US-Dollar (+0,6 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9857 Euro zu haben. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.