Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > US-Börsen lassen kräftig nach – Arbeitslosenzahlen überzeugen nicht

US-Börsen lassen kräftig nach – Arbeitslosenzahlen überzeugen nicht

Die US-Börsen haben am Freitag deutlich nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow mit 23.932,76 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,34 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.600 Punkten im Minus gewesen (-2,20 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.430 Punkten (-2,45 Prozent).

Am Morgen (Ortszeit) hatten die US-Arbeitslosenzahlen nicht überzeugt. Die US-Arbeitslosenquote bleibt im März bei 4,1 Prozent. Zuvor hatte diese Rate schon fünf Monate in Folge auf diesem historischen Tief verharrt, die Unternehmen in den USA schufen dem Arbeitsministerium zufolge aber nur rund 103.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft und damit deutlich weniger als die 313.000 neuen Jobs im Februar – und vor allem weniger, als erwartet worden waren. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagabend stärker. Ein Euro kostete 1,2285 US-Dollar (+0,38 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.333,37 US-Dollar gezahlt (+0,51 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,90 Euro pro Gramm.

Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Deutsche Bank stockt Compliance-Abteilung kräftig auf

Die Deutsche Bank baut die Abteilung Compliance, Regulierung und Kampf gegen Finanzkriminalität aus. Allein in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.