Start > US-Börsen legen nach Konjunkturdaten zu

US-Börsen legen nach Konjunkturdaten zu

Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 21.865,37 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,26 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.445 Punkten im Plus gewesen (+0,09 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.860 Punkten (+0,44 Prozent).

Die Verbraucherstimmung in den USA war im August besser als erwartet ausgefallen: Der vom Conference Board erhobene Indikator stieg um 2,9 Punkte auf 122,9 Zähler. Beobachter hatten mit 120,7 Punkten gerechnet. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend kaum verändert. Ein Euro kostete 1,1975 US-Dollar (-0,02 Prozent). Der Goldpreis ließ leicht nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.308,18 US-Dollar gezahlt (-0,08 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,12 Euro pro Gramm.

Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Deutschland bei Plastikverpackungen vorne auf EU-Sünderliste

In Sachen Plastikvermeidung ist Deutschland alles andere als vorbildlich. 37 Kilogramm Plastikverpackungsmüll produziert jeder Deutsche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.