Start > News > Verbraucherschützer beklagen Telefonwerbung

Verbraucherschützer beklagen Telefonwerbung

Die Mehrheit der Kunden in Deutschland ist schon einmal unerwünscht von Firmen zu werblichen Zwecken angerufen worden. Dies ergab eine Befragung von 1.216 Menschen durch die „Marktwächter Digitale Welt“, einem Frühwarnsystem der Verbraucherzentralen, durch das Tricks von Unternehmen öffentlich gemacht werden sollen, wie der „Spiegel“ berichtet. Am häufigsten geschahen die Anrufe das durch Telekommunikationsanbieter, gefolgt von Glücksspielfirmen und Energieversorgern.

„Unseriöse Methoden im Telekommunikationsbereich sind leider ein Dauerbrenner“, sagte Tom Janneck von der Verbraucherzentrale. Selbst Menschen ohne große Kaufkraft sind im Visier der Telefondrücker. Marktwächter Janneck habe beobachtet, dass „Anbieter auch gern Ältere oder Menschen mit Migrationshintergrund, die schlecht Deutsch beherrschen, ansprechen und beispielsweise am Telefon bearbeiten“. In 62 Prozent der von den Marktwächtern erhobenen Fällen ist dem Kunden gesagt worden, dass er einen günstigeren Vertrag bekommen könne. Auch Zusatzoptionen wie mehr Datenvolumen oder ein neues Tablet wurden als Anrufgrund genannt. Nicht in jedem Fall sind die so abgeschlossenen Verträge vorteilhaft für die Kunden. Verbraucherschützer registrieren derlei Fälle bei nahezu allen Anbietern. Nicht immer stecken die Netzanbieter direkt dahinter, manchmal behaupten externe Callcenter einfach, im Namen eines großen Telefonkonzerns zu agieren.

Foto: Frau mit Telefon, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Zahl der Erwerbstätigen steigt weiter

Der Anstieg der Erwerbstätigkeit in Deutschland hat sich im zweiten Quartal 2018 fortgesetzt. Mit 44,8 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.