Start > News > Vergrößerung des Bundestages kostet 64 Millionen Euro im Jahr

Vergrößerung des Bundestages kostet 64 Millionen Euro im Jahr

Die Vergrößerung des Bundestages um 79 auf 709 Abgeordnete seit der Bundestagswahl kostet die Steuerzahler 64 Millionen Euro im Jahr. Das berichtet die „Bild“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf den neuen Bundeshaushalt für 2018. Die Gesamtausgaben für den Bundestag betragen demnach 955,6 Millionen Euro. Das sind insgesamt sogar 71,2 Millionen Euro mehr.

Den größten Teil davon machen die Ausgaben aus, die im Zusammenhang mit der Zahl der Abgeordneten stehen. Gegenüber dem vor der Wahl vorgelegten Etatentwurf 2018 für den damals noch kleineren Bundestag steigen die Kosten für die Mitarbeiter der Parlamentarier auf 239,6 Millionen Euro. Die Ausgaben für die Bundestagsfraktionen steigen um 20,5 auf 108,6 Millionen Euro. Die Mehrausgaben für die Abgeordneten-Diäten belaufen sich auf 8,5 Millionen Euro. Für die steuerfreien Kostenpauschalen der Abgeordneten sind 4,1 Millionen Euro mehr fällig.

Foto: Konstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Chancen auf viertes Mobilfunknetz sinken

Ein viertes deutsches Mobilfunknetz, wie es das Bundeskartellamt und Verbraucherschützer fordern, wird es wohl doch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.