Versicherung meldet Verdreifachung der Atemwegsinfektionen

Über Deutschland rollt eine Erkältungswelle hinweg. Nach Angaben der Krankenversicherung Barmer wurden in der Kalenderwoche 26 (27. Juni bis 3. Juli) von 10.000 Versicherten 139 wegen einer Atemwegsinfektion krankgeschrieben – nicht berücksichtigt wurden hierbei Corona-Fälle. Damit stieg die Zahl der Erkältungserkrankungen in den vergangenen Wochen deutlich an, berichtet die „Welt“.

In den vier Kalenderwochen davor (22 bis 25) lag die Zahl bei 89, 111, 109 und 121. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das bezüglich der aktuellsten Angaben einer Verdreifachung. Damals lagen die Fallzahlen im selben Zeitraum laut Barmer zwischen 45 und 47 pro 10.000 Versicherte. Zusammen mit Krankschreibungen aufgrund von Corona-Fällen gibt die Barmer für die Wochen zwischen Juni und Juli einen Wert von 262 pro 10.000 Versicherte an. In den vier Wochen davor lag er bei 153, 175, 186 und 220. „Gegenüber dem Vorjahr zeigt sich damit insgesamt eine deutliche Steigerung um bis auf das Vierfache“, schreibt die Versicherung. Die Barmer ist mit 8,7 Millionen Versicherten eine der größten Krankenversicherungen in Deutschland. (dts Nachrichtenagentur)
Foto: Notfallaufnahme, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.