Sport

VFL Bochum und DAX-Konzern Vonovia einigen sich auf langfristige Namensrechtsvergabe am Ruhrstadion

Der VfL Bochum 1848 wird auch in den kommenden Jahren seine Heimspiele im Vonovia Ruhrstadion austragen. Der VfL und Vonovia haben sich auf eine Verlängerung der Stadion-Namensrechte geeinigt. Der 2021 auslaufende Vertrag wurde vorzeitig um fünf weitere Jahre bis Juni 2026 ausgeweitet. Das DAX-Unternehmen mit Sitz in Bochum ist seit dem Jahr 2016 Premium Partner bei den Blau-Weißen. Darüberhinaus wurde das Engagement auf den DFB Pokalwettbewerb ausgeweitet. Es hätte auch in der dritten Liga im Falle eines Abstiegs Bestand.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"