DeutschlandNewsSchweiz

Viagra könnte in Deutschland bald ohne Rezept erhältlich sein

Die bekannte Potenzpille Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil könnte in Deutschland bald ohne Rezept erhältlich sein. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben) unter Berufung auf eigene Informationen. Der zuständige Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) wird demnach in seiner nächsten Sitzung am 25. Januar über einem Antrag zur Aufhebung der Rezeptpflicht für den Wirkstoff Sildenafil entscheiden.

Dem unabhängigen Gremium gehören mehr als 20 Experten an, darunter Ärzte, Pharmakologen und Apotheker. Die Entscheidungen des Ausschusses müssen vom Bundesgesundheitsministerium bestätigt werden. Es folgt den Beschlüssen aber in der Regel.

Wie groß die Chancen sind, dass der Wirkstoff frei gegeben wird, ist unklar. Es sprechen allerdings einige Gründe für die Freigabe: Da das Präparat des US-Herstellers Pfizer schon seit 1998 auf dem Markt ist, sind die geringen Neben- und einige Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sowie kritische Vorerkrankungen sehr gut erforscht. Zudem sind eine Reihe von europäischen Ländern diesen Schritt schon gegangen: So können beispielsweise in Großbritannien, Polen, Schweden, Norwegen und der Schweiz Tabletten mit diesem Wirkstoff bereits ohne Rezept in der Apotheke gekauft werden.

Die Potenzpille, die inzwischen nicht mehr dem Patentschutz unterliegt und daher auch von zahlreichen anderen Herstellern als sogenanntes Generikum verfügbar ist, ist in Deutschland bisher nur mit Rezept erhältlich. Das Mittel wird zur Behandlung einer „erektilen Dysfunktion“ eingesetzt. Es verbessert die Erektionsfähigkeit. (dts Nachrichtenagentur)



Foto: Viagra, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"