DeutschlandEuropaNews

Vollmer: Strategien des Westens führten zu Misserfolgen

Berlin - Die weltweiten Strategien des Westens seit dem Fall der Mauer haben nach Ansicht der ehemaligen Politikerin der Grünen, Antje Vollmer, zu zahlreichen Misserfolgen geführt. In einem Beitrag für die "Frankfurter Rundschau" analysiert die ehemalige Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Grünen-Fraktion die aktuellen geopolitischen "Politik-Methoden". Die Chance, die Michail Gorbatschow dem Westen eröffnet habe, sei von dessen Regierungschefs und Beratern nicht verstanden worden

Vielmehr habe im Westen "ein Triumphalismus ohnegleichen und reine Siegermentalität" geherrscht. Das sei, so Vollmer, am Ende der Grund gewesen, warum Russland "nach dem politischen Ausverkauf und der ökonomisch-politischen Anarchie der Jelzin-Jahre einen Machtmenschen wie Wladimir Putin geradezu gebraucht hätte, wollte es nicht gänzlich aus der Weltpolitik verschwinden". Vollmer plädiert angesichts der aktuellen politischen Konfrontationen für eine Rückkehr zur Diplomatie und zur Entspannungspolitik, und erinnert in diesem Zusammenhang an den "Wandel durch Annäherung" während der Kanzlerschaft Willy Brandts (SPD).

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Close
Back to top button
Close