NewsRatgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz

Transkriptomat – Transkriptionen professionell erstellen

Nicht nur in wissenschaftlichen Disziplinen ist es notwendig, Textmaterial, das in aufgenommener Form zur Verfügung steht zu verschriftlichen, sondern auch in vielen anderen Bereichen. So müssen sich z.B. Studierende in der Regel mal mehr oder weniger intensiv mit dem Transkribieren auseinandersetzen, was besonders auf die Sprachwissenschaften zutrifft. Von vielen wird der Prozess der Transkription unterschätzt, sodass nicht viel Zeit dafür eingeplant wird. Schnell führt dies zu Stress und zeitlichen Engpässen.

Einen gesprochenen Text transkribieren – nichts leichter als das?

Leider nein … Wenn es um das Transkribieren von Interviews geht, dann handelt es sich dabei um eine Fleißarbeit, aber zugleich auch um einen Zeitfresser. Ungeübte benötigen für die Transkription eines einstündigen Textes einen ganzen Tag, das heißt: Eine Stunde Interview = sechs bis acht Stunden tippen. Dabei wird nur die einfachste Form der Transkription angewendet. Das bedeutet, dass es nur das gesprochene Wort ohne große Rücksicht auf Tonhöhe, Körpersprache und Ähnliches geht. Kurz gesagt, es wird stur abgetippt.

Wer bereits einmal versucht hat sich auf ein einziges Gespräch so lange zu konzentrieren, der weiß, dass dies so gut wie unmöglich ist. Hinzu kommt das ständige Hin- und Her spulen.

Viele unterschätzen diesen Aufwand, denn bspw. ein Interview zu transkribieren dauert in der Regel fünf bis zehnmal länger als die Länge der zu transkribierenden Audio-Datei.

Wer eine Audio- oder Video-Datei hat, die er in Text umwandeln will, für den ist Transkriptomat die richtige Wahl. Um ein Angebot zu erhalten, muss die entsprechende Datei einfach hochgeladen werden. Im Anschluss wird ein unverbindliches Angebot erstellt. Aber nicht nur Audio-Dateien können mit Transkriptomat in Text umgewandelt werden, sondern die Software kann viel mehr.

So ist es möglich, Untertitel für Videos zu erstellen, die oft auf Youtube zu finden sind. Darüber hinaus werden Übersetzungen angeboten. Oft wird dieses Tool von Studenten genutzt, um sich ein besseres Verständnis über den Inhalt zu verschaffen. Auf der Webseite des Anbieters gibt es viele Beispiele, für was Transkriptionen verwendbar sind.

Jedes Wort perfekt – Untertitel für eine verstärkte Wahrnehmung

Videos, Filme oder Powerpoint-Präsentation – um eine verstärkte Wahrnehmung zu erreichen, sollten Videos und Filme stets mit einem Untertitel versehen werden. Denn audiovisuelle Botschaften sind wirkungsvoll und die Kurzvideos sind heute die meistgenutzten Dateiformate. Unternehmen oder auch Blogger, erreichen mit einer fremdsprachigen und barrierefreien Untertitelung neue und internationale Zielgruppen.

Wer professionelle Untertitel erstellen möchte, der ist mit Transkriptomat ebenfalls gut beraten. Das Tool ermöglicht das transkribieren, übersetzen und untertiteln von Videos. Dabei bedeutet „professionell“ ein sehr gutes Verständnis und zugleich die Garantie für die Lesbarkeit der Untertitel.

Besonders in aussagekräftigen Videos dürfen professionelle Untertitel nicht fehlen. Das Tool von Transkriptomat erstellt die Untertitel im .srt-Format und übersetzt diese ebenfalls ins Englische. Die Datei muss dann lediglich mit dem Video im selben Ordner abgelegt und mit dem gleichen Namen abgespeichert werden. In dem Fall liegt z.B. 1.mp4 und 1.srt im Ordner.

Wissenswert!

Sicherlich ist jeder stolz auf sein erstelltes Video, das optisch anspricht. Wer will diese Optik durch Untertitel zerstören? Aber das was auf den ersten Blick als Nachteil erscheint, bringt eine Menge Vorteile mit sich. Denn die Zahlen zeigen auf, dass 85 Prozent der Facebook Videos ohne Ton angesehen werden, wobei sich 80 Prozent davon am Ton stören, wenn dieser unaufgefordert abgespielt wird. Wird dazu noch bedacht, dass der größte Teil der Videos mobil und von unterwegs angeschaut werden, wie bspw. im Bus, in der Bahn, im Wartezimmer oder in der Mittagspause, dann ist dies verständlich. Eine Facebook-Studie steht dem Gegenüber, die aussagt, dass 76 Prozent der Videoanzeigen der Ton für das Verständnis erforderlich ist. Die Lösung sind somit die Untertitel. Wer das volle Potenzial seines Videos ausnutzen will, für den sind diese ein Muss.

Blog und Podcast – beides sind wichtige Content-Formate

Wenn bedacht wird, dass rund 409 Millionen Menschen jeden Monat 20 Milliarden Seiten ansehen, dann ist dies bereits beachtlich. Zudem haben rund 51 Prozent der amerikanischen Bevölkerung zumindest einmal einen Podcast gehört. Würden die zahlen genau unter die Lupe genommen, dann käme man auf folgende Schlussfolgerung: Blog und Podcast sind wichtige Content-Formate, die von den Menschen konsumiert werden.

Blogs sind die Zeitung des Internets, wie Daniel Foley es ausdrückt. Das wird gemacht, wenn es darum geht einen Artikel zu lesen, sich zu informieren oder sich über Neuigkeiten informieren möchte. Bei den Podcasts handelt es sich um das „Radio des Internets“. Vielleicht wurde am Morgen die Zeitung gelesen, aber auf dem Weg zur Arbeit hört man Radio. Aber das ist bekannt.

Blog sowie Podcast möchten sicherstellen, dass beides optimal genutzt werden kann. Oder es besteht bereits ein Podcast und es wird die Erstellung eines Blogs geplant. Daher wird nach einer Möglichkeit gesucht, beides zugleich zum Laufen zu bringen. Da Google noch keine Podcasts hören kann, ist es wichtig, diesen in Text umzuwandeln. Dazu muss man den Podcast transkribieren, um so neue Inhalte für den Blog zu erstellen bzw. eine Podcast Vorschau im Blog zu veröffentlichen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"