Start > Deutschland > Von der Leyen begrüßt Sexismus-Debatte

Von der Leyen begrüßt Sexismus-Debatte

Berlin - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat die aktuelle Debatte über Sexismus begrü;ßt. "Die starke Reaktion in der Öffentlichkeit zeigt, dass ein Nerv getroffen wurde", sagte die CDU-Politikerin der "Welt". Viele Frauen hätten Belästigungen erlebt und äußerten dies nun auch.

"Besonders schlimm sind Übergriffe, die in einem Abhängigkeitsverhältnis stattfinden", sagte von der Leyen. "Das Gute an dieser Debatte ist doch, dass das Bewusstsein für die roten Linien geschärft wird." Eine "Stern"-Journalistin hatte über Rainer Brüderle (FDP) geschrieben, er habe sich ihr gegenüber angeblich anzüglich geäußert. Dieser Artikel löste im Internet und in den Medien eine Debatte über Sexismus in Politik und Gesellschaft aus. Auf Twitter beispielsweise gibt es seit einigen Tagen unter dem Hashtag #Aufschrei eine Diskussion über alltäglichen Sexismus. FDP-Chef Philipp Rösler hat sich in der Sexismus-Debatte um Brüderle hinter den Fraktionschef gestellt. Die Vorwürfe gegen ihn seien "durchsichtig und haltlos". Das Ganze sei eine Kampagne gegen die "gesamte FDP", so Rösler.

Foto: Ursula von der Leyen, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Weltbevölkerungskonferenz: Stiftung Weltbevölkerung fordert „Signal“

Angesichts der weltweit weiter steigenden Bevölkerung mahnt die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) die Intensivierung politischer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.