War es ein Mordfall? Hälfte eines menschlichen Skeletts in Braunschweig gefunden

Nach einer dreitägigen Suche hat die Polizei Braunschweig (Niedersachsen) am Mittwoch die Überprüfung des Gebiets, in dem menschlichen Knochen gefunden worden waren, vorerst eingestellt. Bis Dienstagabend war knapp die Hälfte eines menschlichen Skeletts in der Lindenbergsiedlung gefunden worden. Wie lange die Leiche dort bereits gelegen hatte, wird in den nächsten Wochen von Expertinnen und Experten der Rechtsmedizin in Hannover geprüft. Auch das Alter und Geschlecht der oder des Toten wird untersucht. Die Ermittler:innen halten es für möglich, dass hinter den Knochenfunden ein Mordfall steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.