Start > Halle (Saale) > Warnstreiks im öffentlichen Dienst ab kommender Woche
dts_image_4332_hkkrnjabfd_2172_445_334

Warnstreiks im öffentlichen Dienst ab kommender Woche

dts_image_4332_hkkrnjabfd_2172_445_334 Warnstreiks im öffentlichen Dienst ab kommender WocheBerlin – Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder sind ab kommender Woche bundesweit zu Warnstreiks aufgerufen: Betroffen sind angestellte Lehrer, aber auch Unikliniken, Straßenmeistereien und Landesverwaltungen. In der zweiten Runde der Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) habe es keine substanzielle Annäherung gegeben, teilten die Gewerkschaften Verdi und GEW am Freitag mit. Die genauen Streiktermine für die Bundesländer sollen kurzfristig bekanntgegeben werden.

Den Anfang machen den Gewerkschaften zufolge die angestellten Lehrer im Regierungsbezirk Düsseldorf am Dienstag, auch in Sachsen-Anhalt seien Aktionen geplant. Für den Montag seien entgegen ursprünglicher Berichte bisher keine Ausstände geplant. Die Gewerkschaften fordern im Kern 5,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens jedoch 175 Euro. Die Arbeitgeber hatten dies abgelehnt. Die nächste Verhandlungsrunde ist für Mitte März angesetzt.

Foto: Streik, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Russische Hacker verstärken Angriffe in Deutschland

In den vergangenen Monaten haben russische Hacker laut eines Zeitungsberichts verstärkt Regierungen, politische Organisationen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.