NewsStuttgart

Was hat der Automarkt in Stuttgart zu bieten?

Wer sich im Schwabenländle damit auseinandersetzt, sich in der nahen Zukunft einen neuen Wagen oder einen Gebrauchtwagen zuzulegen, der wird sich in der Regel zuerst einmal über das Internet informieren. Die Schwaben sind bekannt für ihre Sparsamkeit, daher geht es meist erst einmal um den Verbrauch des neuen Schätzchens, das in die Garage soll, aber auch sonst spielen für jeden individuelle Punkte beim Autokauf eine Rolle.

Die Palette der Fahrzeuge

Wie soll es auch anders sein, die Marke Mercedes ist im Stuttgarter Raum natürlich in einem größeren Umfang anzutreffen und hier wird man selbstverständlich auch mehr Auswahl haben. Dieser Aspekt wird gerne auch aufgegriffen von Käufern aus der näheren und auch ferneren Umgebung von Stuttgart . So können hier wahre Schnäppchen gemacht werden, vor allem dann, wenn man auf der Suche nach einem luxuriöseren Gefährt der Marke mit dem Stern ist. Fahrzeuge mit Baujahr 2013 stehen mit allen erdenklichen Extras zu einem relativ günstigen Preis bei einer Kilometerleistung von rund 10.000 km zur Verfügung. Aber nicht nur der Mercedes ist im Angebot, der Kollege des Nachbarlandes mit dem weißblauen Emblem wird im Stuttgarter Raum ebenfalls gerne gefahren. Der Kaufwillige findet daher reichlich Angebote von BMWs, gleich gefolgt von Volkswagen und Audi. Alle anderen gängigen Marken sind nur noch recht spärlich zu finden, wahrscheinlich setzt man bei den Schwaben auf gute deutsche Wertarbeit und auf traditionelle Werte.

Augen auf, beim Autokauf

Es kann nicht oft genug darauf hingewiesen werden, dass man beim Gebrauchtwagenkauf die Augen aufmachen sollte und sich am besten einen Berater mitnimmt, der ein wenig Ahnung von der KFZ-Technik hat. Ein Tipp, der meist gut ankommt und wichtige Informationen liefert, ist der Blick auf das Geburtsdatum des Vorbesitzers. Wurde der Wagen bisher von einem Fahrer gefahren, der unter 30 ist, so kann man davon ausgehen, dass die Laufleistung höher ist und das hier schon mal mehr das Gaspedal betätigt wurde. Hat man dagegen das Glück einen Wagen zu finden, dessen Vorbesitzer vielleicht schon kurz vor oder im Rentenalter war, dann dürfte man hier auf einen Wagen treffen, der pfleglich behandelt und wenig gefahren wurde. Es kann zwar sein, dass man ein paar Touren braucht, bis er sich wieder frei gefahren hat, denn diese Klientel fährt in der Regel eher gemütlich. Auch werden von diesen Verkäufen die Unterlagen über Ölwechsel, Inspektion und andere Dinge lückenlos beim Verkauf vorgelegt werden können.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"