MünchenNewsTourismus - aktuelle Nachrichten zu Urlaub, Reisen und Flügen

Wellnessurlaub mit Sport und Romantik

SH 006. wirtschaft.com Wellnessurlaub Paare WS Suedtirol - Wellnessurlaub mit Sport und Romantik

München – Sie möchten sich mal wieder so richtig entspannen und verwöhnen lassen? Dann dürfte ein Wellnessurlaub genau das Richtige für Sie sein. Je hektischer unser Alltag ist, umso verlockender und nötiger ist eine kleine Auszeit davon. Ein Kurzurlaub eignet sich hervorragend, um neue Energie zu tanken – und Wellnesshotels sind dank ihrer Verwöhnprogramme für Körper, Geist und Seele dafür prädestiniert. Welche Leistungen ein Wellness-Hotel bieten sollte und worauf Sie vor der Buchung unbedingt achten sollten, haben wir für Sie in Erfahrung gebracht.

So finden Sie das richtige Wellness-Angebot

Ob Sie sich in einem Wellness-Hotel wirklich erholen können, hängt in erster Linie von Ihren persönlichen Wünschen und Vorlieben ab, denn jeder definiert „Erholen“ und „Abschalten“ anders. Für die einen ist es die klassische Massage oder Gesichtsbehandlung, für die anderen reicht es schon, einige Tage nicht selbst kochen zu müssen oder in den Bergen spazieren gehen zu können. Zum Glück ist die Auswahl an Wohlfühl-Angeboten riesig und viele Hoteliers bieten ihren Gästen sogar an, ganz individuelle Programme zusammenzustellen. Hilfe bei der Suche und Auswahl eines geeigneten Hotels findet man im Internet. Die Recherche dort lohnt sich auch, um die Urlaubskasse zu schonen. Denn nicht nur die Wellnesshotels unterscheiden sich preislich, sondern auch die Urlaubsregionen an sich. Will man zum Beispiel an der Küste entspannen, findet man an der Ostsee meist günstigere Angebote als an der Nordsee. Auch die Bewertungen anderer Gäste können aufschlussreich sein und Ihnen die Entscheidung erleichtern. Ist man flexibel und spontan, lassen sich mitunter richtige Wellness-Schnäppchen ergattern.

So läuft der Urlaub stressfrei ab

Haben Sie sich für eine Urlaubsregion und ein Hotel entschieden, sollten Sie Ihren Aufenthalt gut durchplanen, um Ihre kostbare Auszeit möglichst effektiv zu nutzen. Kurze Anfahrtswege vermeiden Reisestress und sichern eine schnelle Entspannung. Am einfachsten und stressfreiesten ist zudem die Buchung fester Arrangements, bei denen Sie sich um gar nichts kümmern müssen. Die sind auch ideal für Paare geeignet, die dabei gemeinsam zur Ruhe kommen und sich mal wieder ganz auf sich besinnen können. Viele Hotels bieten spezielle Romantik-Angebote an, wie verträumte Suiten, gemeinsame Paar-Massagen oder sinnliche Mehrgänge-Menüs bei Kerzenschein. Doch auch wer alleine entspannen will, kann beim Wellness-Urlaub voll auf seine Kosten kommen, womit wir auch schon beim nächsten Thema werden: der Preis. Anwendungen wie Massagen, Saunagänge oder Behandlungen kosten in einem guten Wellness-Hotel nicht weniger als 1 Euro pro Minute. Andernfalls können Sie davon ausgehen, dass kein qualifiziertes Personal zur Verfügung steht. Auch bei Wellness „aus der Maschine“ sollten Sie vorsichtig sein: Sauna, Solarium und türkische Bäder können zwar durchaus entspannend sein, sind aber meist nicht so wirkungsvoll wie die echte Handarbeit eines professionellen Masseurs. Apropos: Richtige Massagen werden von ausgebildeten Physiotherapeuten vorgenommen und nicht von Kosmetikerinnen. Fragen Sie daher vor der Buchung einer Behandlung unbedingt nach der Qualifizierung des Personals und halten Sie Ausschau nach Prüfsiegeln. Gute Wellness-Hotels arbeiten darüber hinaus ganzheitlich und bieten nicht nur Wellness-Behandlungen, sondern auch ein passendes Rahmenprogramm mit Vitalfrühstück oder Trennkost-Angeboten. Auch sportliche Aktivitäten sollten im Angebot zu finden sein. Rufen Sie vor einer Buchung im Hotel an und bitten Sie um eine Beratung. Gute Hotels erfragen Ihre individuellen Bedürfnisse und lesen Ihnen nicht standardisiert das komplette Angebot an Anwendungen vor.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

  1. Ein schöner, recht aufschlussreicher Artikel! Beachten sollte man lediglich, dass man bei der Inanspruchnahme eines Hotels und Wellness-Praktikers vor allem auf seine Ausbildung achten sollte. „Massage“ ist nicht gleich „Massage“! Auf eine fundierte Ausbildung kommt es an – da sind Schulen wie die http://www.swav-berlin.de oder die sehr gut geeignet, denn dort wird auch das menschliche Know-How gelehrt. LG, Kai Windert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Close
Back to top button
Close