Start > Deutschland > Westerwelle bedauert Rücktritt von palästinensischem Regierungschef

Westerwelle bedauert Rücktritt von palästinensischem Regierungschef

Berlin - Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat den Rücktritt des Ministerpräsidenten der Palästinensischen Autonomiegebiete, Salam Fayyad, bedauert. "Ich bedaure den Rücktritt von Ministerpräsident Fayyad sehr. Wir haben mit ihm in den letzten Jahren gut und vertrauensvoll zusammengearbeitet", sagte Westerwelle am Sonntag in Berlin.

Fayyad habe als Ministerpräsident großen Anteil an den "erheblichen Fortschritten bei der Schaffung der Grundlagen für ein palästinensisches Staatswesen", so Westerwelle weiter. "Wir werden mit unseren Partnern weiter mit allem Nachdruck darauf hinwirken, den Nahost-Friedensprozess auf dem Wege direkter Verhandlungen über eine faire Zwei-Staaten-Lösung wieder in Gang zu bringen." Aus dem Auswärtigen Amt ist zu hören, dass Außenminister Westerwelle vor wenigen Tagen mit Fayyad telefoniert hatte, um ihm seine Anerkennung und Wertschätzung für die geleistete Arbeit zu übermitteln.

Foto: Guido Westerwelle, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Start up 310x165 - Investor Kofler will "Sonderwirtschaftszone" für Start-up-Szene

Investor Kofler will „Sonderwirtschaftszone“ für Start-up-Szene

Der Investor Georg Kofler fordert für die deutsche Start-up-Szene "eine Art Sonderwirtschaftszone", in der verbesserte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.