Wetterdienst erweitert Hitzewarnsystem

Deutscher Wetterdienst, über dts NachrichtenagenturDer Deutsche Wetterdienst (DWD) hat sein Hitzewarnsystem um sogenannte „Trendvorhersagen“ erweitert. Damit werde man auch Vorhersagen der zu erwarteten Hitzebelastung der kommenden fünf Tage anbieten, teilte der DWD am Montag mit. „Hitzewellen, wie sie jetzt wieder bevorstehen, sind ein großes Risiko für die menschliche Gesundheit“, sagte DWD-Vorstand Tobias Fuchs.

„In heißen Sommern steigen die hitzebedingten Todesfälle deutlich an.“ Er hoffe, dass das Hitzewarnsystem gerade im Gesundheits- und Pflegebereich breit genutzt werde. So könnten gerade Risikogruppen geschützt werden, sagte der DWD-Vorstand. (dts Nachrichtenagentur)


Foto: Deutscher Wetterdienst, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.