Start > Hannover > Wie feine Spirituosen Ihre Gäste durch das perfekte Dinner begleiten

Wie feine Spirituosen Ihre Gäste durch das perfekte Dinner begleiten

Hannover - Wer gerne Freunde, Bekannte und Verwandte zu einem guten Essen einlädt, der möchte den Besuch meist nicht nur mit leckerem Essen verwöhnen, sondern auch mit schmackhaften Getränken. Nichts leichter als das, denn was man sonst nur in Kneipen bekommt, kann man sich auch sehr einfach zuhause zaubern. In Sachen Cocktails stehen dabei gleichermaßen regionale Spezialitäten und internationale Cocktail-Rezepte ganz weit oben auf der Liste. Alternativ können vor einem Essen auch gerne Aperitifs als Appetitanreger angeboten werden, um die Wartezeit zu überbrücken und die Atmosphäre ein wenig aufzulockern.

Jersey – ein leckerer Aperitif

Will man den Appetit der Gäste besonders anregen, ist beispielsweise der feinherbe Jersey eine gute Wahl. Für die Zubereitung braucht man drei Zentiliter Calvados, zwei Zentiliter Zitronensaft und einen Zentiliter Zuckersirup. Hinzu kommt ein Schuss Angostura und Eis. Die Zutaten werden im Shaker durchgeschüttelt, danach in flache Schalen gegeben und serviert. Beim Calvados handelt es sich übrigens um einen Cidre-Brand, der aus der Normandie kommt und vor einem Festmahl nicht fehlen sollte.

Der Digestif danach

Wurde gut gespeist, können als Verdauungsschnaps Magenbitter oder Kräuterschnäpse gereicht werden – die enthaltenen Bitterstoffe regen nämlich die Verdauung an. Sehr beliebt sind Kräuter wie Anis, Muskat, Gewürznelken, Koriander, Fenchel und auch Wacholderbeeren mit ihren unverwechselbaren Aromen. Leckere Cocktails kann man aber auch aus einem Bitter herstellen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Bonsoni? Dazu werden vier Zentiliter weißer Wermut mit zwei Zentiliter dunklem Bitter und einigen Eiswürfeln verrührt. Das Eis wird anschließend wieder herausgenommen, ehe das Getränk in einem Cocktailglas serviert wird. Die obligatorische Cocktailkirsche am Glasrand ist dabei nicht nur ein Blickfang, sondern auch ein aromatischer Kontrast.

Lecker zum Nachtisch

Ein Stück Kuchen schmeckt jedem, sei es am Nachmittag oder als letzter Gang eines Dinners. Ersetzen Sie den obligatorischen, gewöhnlichen Kaffee dazu jedoch einmal durch einen Cocktail – beispielsweise den „Coffee-Shooter“. Dabei wird ein heißer Espresso oder ein starker Kaffee mit vier Zentilitern Eierlikör vermischt. Darauf ein Sahnehäubchen und ein wenig Kakaopulver – Ihre Gäste werden begeistert sein. Foto: djd/BSI

Hier nachlesen ...

Berufsunfähigkeit – Finanzplanung für den Notfall

Nicht selten droht der soziale Abstieg für denjenigen, der ernsthaft erkrankt – es sei denn …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.