NewsÖsterreich

Wien-Anschlag: Bisher kein Hinweis auf zweiten Täter

Nach dem Terroranschlag in Wien hat sich bisher kein Hinweis auf einen möglichen zweiten Täter ergeben. Das teilte Österreichs Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Dienstagnachmittag in Wien mit. Man könne aber weiterhin nicht ausschließen, dass es einen Mittäter gegeben habe, fügte er hinzu.

Bisher seien etwas mehr als 50 Prozent der vorhandenen Videoaufnahmen gesichtet worden. Die höchste Sicherheitsstufe werde deshalb aufrecht erhalten. Der 20-jährige Attentäter sei innerhalb von neun Minuten überwältigt worden. Im Laufe des Tages habe man 18 Hausdurchsuchungen durchgeführt. 14 Personen aus dem Umfeld des Schützen seien vorläufig festgenommen worden, so Nehammer. Der Täter habe eine Sprenggürtelattrappe getragen und sei mit mehreren Schusswaffen sowie einer Machete bewaffnet gewesen. Er war unter anderem wegen versuchter Dschihad-Ausreise im Jahr 2019 bereits zu 22 Monaten Haft verurteilt worden - allerdings wurde er bereits im Dezember vorzeitig entlassen. Es brauche eine Optimierung der Justiz, um noch besser gegen radikalisierte Gewalttäter vorgehen zu können, so Nehammer. Der Innenminister aktualisierte auch die Angaben zu den Opfern des Anschlags. Demnach kamen inklusive Täter fünf Personen ums Leben, 22 weitere Menschen wurden verletzt. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Wien, Österreich, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"