Start > News > Flughafen Paris-Charles de Gaulle eröffnet neuen Boardingsatellit S4

Flughafen Paris-Charles de Gaulle eröffnet neuen Boardingsatellit S4

Paris - Aéroports de Paris (Paris: ADP) (Pink Sheets: AEOPF) und Air France haben heute eine erste exklusive Vorschau auf den neuen Boardingsatelliten S4 am Terminal 2E auf dem Flughafen Paris-Charles de Gaulle ermöglicht. Ab Donnerstag, den 28. Juni, wird der Boardingsatellit von den Passagieren, die mit Air France und ihren SkyTeam-Partnern fliegen, benutzt werden können.

„Durch die Investition von 580 Millionen Euro in dieses neue Satellitenterminal hat der Flughafen einen wichtigen Schritt im Hinblick auf die Verbesserung der Servicequalität getan. Der Flughafen Paris-Charles de Gaulle erreicht ganz neue Dimensionen und verfolgt ein Hauptziel: zur bevorzugten Drehscheibe der Fluggäste zu werden“

Licht, Raum und bessere Orientierung für die Fluggäste

Mit einer Kapazität von 7,8 Millionen Passagieren pro Jahr ist der Boardingsatellit S4 eine willkommene Ergänzung zum Air France Hub und erhöht auch die Wettbewerbsfähigkeit des Flughafens Paris-Charles de Gaulle für Langstreckenflüge sowie die Servicequalität für die Fluggäste.

Aéroports de Paris hat besonders auf die Atmosphäre, die Einkaufsbereiche, die gute Orientierung der Fluggäste und die verwendeten Materialien geachtet. Der S4 ist hell und geräumig und bietet den Fluggästen 6.000 m² Servicefläche mit Einkaufsmöglichkeiten, Bars und Restaurants sowie 25.000 m² Boarding-Lounges - dies entspricht der Fläche von 128 Tennisplätzen.

Wasserwände von Taro Suzuki, Holzterrassen, Pflanzenwände innen und außen, Bäume: Dieses Gebäude mit nachweislich „hoher Umweltqualität“ zeichnet sich durch viele originelle Kreationen aus. Auch ein Museum mit Originalwerken aus berühmten Pariser Museen wird in Kürze hier eröffnet.

Die neue Air-France-Lounge, ein Ort der Entspannung

Im Herzen des S4 begrüßt Air France die Fluggäste der Business Class in ihrer brandneuen 3.000 m² großen Lounge, die von Brandimage in Zusammenarbeit mit dem Designer Noé Duchaufour-Lawrance konzipiert wurde. Die Lounge ist im Stil eines Parks gestaltet. Hier können sich die Fluggäste in verschieden gestalteten Bereichen ausruhen, essen und trinken, arbeiten, lesen und entspannen.

In dieser Oase der Ruhe gibt es zusätzlich zum bereits in allen Air France Lounges bestehenden Angebot für kalte Snacks und Getränke auch einen zusätzlichen Service für warme Mahlzeiten. Ein Wellness-Bereich von Clarins lädt Passagiere ein, sich vor dem Flug zu entspannen. Hier gibt es WLAN-Zugang, und Tablets und Computer stehen Fluggästen zur Verfügung, die in Ruhe arbeiten möchten.

„Durch die Investition von 580 Millionen Euro in dieses neue Satellitenterminal hat der Flughafen einen wichtigen Schritt im Hinblick auf die Verbesserung der Servicequalität getan. Der Flughafen Paris-Charles de Gaulle erreicht ganz neue Dimensionen und verfolgt ein Hauptziel: zur bevorzugten Drehscheibe der Fluggäste zu werden“, erklärte Pierre Graff, Chairman von Aéroports de Paris.

Die Eröffnung des Boardingsatelliten S4 und der größten Air France Lounge aller Zeiten markiert einen Wendepunkt in der Geschichte unseres Hubs. In diesen Zeiten des Wandels für unsere Airline bestätigen wir unser Ziel, unseren Kunden einen Flughafenservice zu bieten, der zu den besten der Welt gehört. Wir werden weiterhin investieren, um allen unseren Passagieren noch mehr Effizienz, flüssigere Abläufe und eine bessere Servicequalität zu garantieren“, fügte Alexandre de Juniac, Chairman und CEO von Air France hinzu.

Hier nachlesen ...

Merz nennt Macrons NATO-Kommentar „Weckruf“ an europäische Partner

Der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrates, Friedrich Merz, hat die Äußerung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron, die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.